Entdecken Sie Kos
ETI - Ihr Sonnenspezialist

Reiseziel auswählen

  • ÄGYPTEN
  • HURGHADA
  • MARSA ALAM
  • SHARM EL SHEIKH

  • TÜRKEI
  • ANTALYA
  • DALAMAN
  • IZMIR
  • BODRUM

  • MAROKKO
  • MARRAKESCH
  • AGADIR

  • TUNESIEN
  • ENFIDHA
  • DJERBA

  • GRIECHENLAND
  • RHODOS
  • KRETA
  • KOS
  • KORFU
  • THASSOS
  • THESSALONIKI
  • THASSOS
  • SANTORIN
  • MYKONOS
  • ZAKYNTHOS

  • ZYPERN
  • LARNACA
  • PAPHOS

  • BULGARIEN
  • VARNA
  • BURGAS

  • KROATIEN
  • PULA
  • ZADAR
  • SPLIT
  • DUBROVNIK

  • ITALIEN
  • CATANIA
  • NEAPEL
  • LAMEZIA TERME

  • SPANIEN
  • TENERIFFA
  • GRAN CANARIA
  • FUERTEVENTURA
  • LANZAROTE
  • MALLORCA

  • PORTUGAL
  • FARO
  • FUNCHAL
 
 
 
 

Abflughafen auswählen

  • Alle Flughäfen

  • Mitte
  • Nord
  • Ost
  • Süd
  • West

  • BERLIN SCHOENEFELD
  • BERLIN TEGEL
  • BREMEN
  • DORTMUND
  • DRESDEN
  • DUESSELDORF
  • ERFURT
  • FRANKFURT
  • FRIEDRICHSHAFEN
  • HAMBURG
  • HANNOVER
  • KARLSRUHE / BADEN-BADEN
  • KOELN
  • LEIPZIG
  • MUENCHEN
  • MUENSTER/OSNABRUECK
  • NUERNBERG
  • PADERBORN
  • ROSTOCK-LAAGE
  • SAARBRUECKEN
  • SALZBURG
  • STUTTGART
  • GRAZ
  • LINZ
  • WIEN
  • BASEL
  • GENF
  • ZUERICH
 
 
 
 
Erwachsene

Kinder

Alter bei Reiseantritt
 
Reiseziel auswählen
Abflughafen auswählen
Detailsuche
Reisende auswählen
Amtssprache : Griechisch
Währung : Euro

Kilometerlange Traumstrände auf Kos

Die drittgrößte Insel des Dodekanes ist relativ flach, nur den Süden durchzieht ein Höhenzug, der schließlich im Dikeon (875m) und Simbatron gipfelt. Die Hauptstadt Kos liegt in einer fruchtbaren, wasserreichen Umgebung im Nordosten der Insel, an einer flachen, offenen Bucht. Bei der Einfahrt in den Hafen sieht man auf der linken Seite die malerische Johanniterburg. Bei Ausgrabungen wurden Fundamente aus klassischer Zeit (wie die Agora) und Bauten aus hellenistischer Zeit (z.B. das Gymnasion, das Odeion, die römischen Bäder, eine römische Villa mit schmucken Mosaiken) freigelegt, ebenso wie die Reste der Befestigungsmauer aus klassischer Zeit und Fundamente von zwei Tempeln. mehr Informationen

Unsere Sonnenziele in Griechenland

Unser Tipp für Sie

Lakitira Resort Hotel & Village
Kos | Kardamena | Griechenland

  • feinsandiger Sandstrand
  • Deluxezimmer
  • Erwachsenenpool

The Aeolos Beach Griechenland | Kos | Lambi

Details

Pyli Bay Griechenland | Kos | Marmari

Details

Caravia Beach Griechenland | Kos | Marmari

Details

Michelangelo Resort & SPA Griechenland | Kos | Agios Fokas

Details

Allgemeine Infos zum Urlaub auf Kos

In der Ägäis wehen die Winde meist aus nördlicher Richtung. Daher leiten Flugzeuge ihren Landeanflug auf Höhe der Schwammtaucherinsel Kálimnos mit einer weitgezogenen Kurve ein, die sie vorbei an der schwarzerdigen Vulkaninsel Níssiros zum Flughafen führt. Aus der Vogelperspektive zeigt sich Kos als längliche Insel. Sie ist 50 Kilometer lang und dabei maximal 10 Kilometer breit. Dort steht kein einziges Haus und kein Hotel weit vom Meer entfernt.
Und das Meer selbst wird, wie aus der Luft schon deutlich erkennbar ist, von kilometerlangen Traumstränden gesäumt. Der Flughafen liegt fast genau in der Inselmitte. Durch dieses Inselzentrum erstreckt sich ein flacher, langgezogener Höhenrücken von der gebirgigen Kéfalos-Halbinsel im Westen bis zum Díkeos-Gebirge im Osten. Dank der gut ausgebauten Infrastruktur von Kos dauert ein Transfer vom Flughafen in ein x-beliebiges Hotel nie länger als 40 Minuten.

Sehenswürdig auf Kos

Asclepieion
Die imposante archäologische Stätte Asclepieion befindet sich nur vier Kilometer nordwestlich von Kos-Stadt in einem Hain voller riesiger Zypressen und Tannenbäume. Dieser ist der bedeutendste archäologische Komplex der Insel und der mit Abstand Bekanntester aller 300 Asclepieia (Sanatorien) aus dem antiken Griechenland. Die Tempelanlage Asclepieion wurde an jener Stelle gebaut, auf der zuvor ein noch älterer Altar stand, der dem Gott Apollo gewidmet war. Aufgrund der Hanglage hat man von dem Tempelgelände aus einen herrlichen Ausblick auf die türkische Küste. Bei Ausgrabungen an diesem Ort hat man handfeste Beweise für die Anwesenheit von Menschen während der mykenischen und der geometrischen Periode gefunden.
Die Festung der Kreuzritter
Die Festung der Kreuzritter befindet sich direkt am Hafen von Kos-Stadt und steht auf der Halbinsel, welche die Ostseite des Hafens begrenzt. Dies war früher eine strategisch hervorragende Position, um die Stadt gegen Angreifer zu verteidigen. Die Festung ist mit ihrer beeindruckenden Größe ein gutes Beispiel für den Baustil der Johanniter. Erwähnenswert ist zudem, dass auf dem Gelände der Festung Spuren einer mykenischen Siedlung gefunden wurden.
Der Bau der Festung begann 1436 und wurde erst im Jahr 1514 abgeschlossen.

Der Sandstrand Mastichari
Der Sandstrand Mastichari mit seinem kristallklaren Wasser liegt im nordwestlichen Teil von Kos, 30 Kilometer von Kos-Stadt entfernt. Neben dem Strand befindet sich auch ein kleiner Hafen, von dem aus Tagestouren zu der benachbarten Insel Pserimos angeboten werden. Außerdem ist der Hafen von Mastrichare durch einen alltäglichen Fährenverkehr mit der Insel Kalymnos verbunden. Es gibt dort zahlreiche Restaurants und Unterkünfte in der Nähe.

Klima auf Kos

Die beste Reisezeit auf Kos beginnt Mitte April und endet erst im Oktober. Die Sonne scheint dann von morgens bis spät in den Abend hinein, bei hochsommerlichen Temperaturen von über 20 bis knapp 35 Grad. Die Wassertemperaturen sind sehr warm und angenehm. Die Regenwahrscheinlichkeit in der Hauptsaison geht auf der Insel Kos praktisch gegen Null.
Von Ende Februar bis Mitte April blüht es auf Kos an allen Orten. Die Wassertemperaturen sind meist noch recht kühl aber die Sonne verwöhnt bereits die Urlauber in vollen Zügen. Von Mitte September bis in den goldenen Oktober, wenn in vielen Ländern die kühlen Monate beginnen, kann man auf Kos noch angenehm warme Temperaturen erleben.