Visum & Einreise

Visum & Einreise

Informationen zum Reiseland

Allgemeine Hinweise Pass- und Visa / Einreisebestimmungen

Wichtiger Hinweis: Erfüllung von Einreisebestimmungen obliegt ausschließlich dem Reisenden

ETI ist verpflichtet, den Reisenden über Visa- und Einreisevorschriften zu unterrichten, sofern diese bekannt sind oder bei Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt bekannt sein müssten. Die letztendliche Sorgfaltspflicht zur Erfüllung der Einreisebestimmungen am Abreisetag obliegt allerdings ausschließlich eigenverantwortlich dem Reisenden.

 Einreisebestimmungen können sich auch kurzfristig ändern, ohne dass die Reiseveranstalter hierüber informiert werden. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes. Generell raten wir darüber hinaus zu einer Erkundigung beim Auswärtigen Amt.

 Wir bitten um Verständnis, dass wir im Folgenden über Einreisebestimmungen für Reisende anderer Nationalitäten (als der deutschen) leider keine Auskünfte geben können. Reisende nicht-deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich daher rechtzeitig vor Buchung und Reiseantritt über die für sie geltenden, gültigen Einreisebedingungen direkt bei dem für sie zuständigen Konsulat erkundigen!

Aktuelles (Stand 17.06.2022)

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Bitte beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierten Informationen auf der Website des Auswärtigen Amts. Hier finden Sie auch weitere Informationen zur aktuellen Lage in Ägypten.


Einreise

Seit dem 17.06.2022 gelten keine Corona-Beschränkungen mehr bei der Einreise über ägyptische Flughäfen. Es ist kein PCR-Test oder Antigen-Test und kein Impfzertifikat mehr notwendig. An Flughäfen sind Temperaturmessungen möglich.

Ausreise und Transit

Der Flugverkehr findet eingeschränkt wieder statt. Die Weiter- oder Durchreise in andere Länder kann eingeschränkt oder mit einer Testpflicht vor Abreise verbunden sein. Die Vorschriften für die Durchführung dieser Tests können restriktiver sein, als das Zielland vorschreibt.

Beschränkungen im Land

Bei Reisen im Land können Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen und Tests auf COVID-19 stattfinden. Bei einem positiven Test oder Krankheitssymptomen kann die Isolation in staatlichen Krankenhäusern erfolgen, die deutlich unterhalb der deutschen Standards liegen. Die Kosten einer Krankenhausbehandlung können erheblich sein.

Empfehlungen

  • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften. Vermeiden Sie insbesondere Orte, an denen sich Menschen auf engem Raum versammeln, wie den öffentlichen Nahverkehr.
  • Rechnen Sie beim Auftreten von Krankheitssymptomen oder Aufenthalt in der Umgebung eines Erkrankten mit zwangsweisen Quarantänemaßnahmen.

Einresebestimmungen und Visa-Pflicht für Ägypten

Die Einreise ist nur mit einem Visum möglich

Für die Einreise nach Ägypten besteht eine zwingende Visa-Pflicht d. h. die Einreise ist nur mit einem Visum möglich. Zur Einhaltung der zwingend vorgeschriebenen Einreisebestimmungen und Erhalt des Visums muss Ihr Reisepass über die Rückreise aus Ägypten hinaus noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Das elektronische Visum

Für Reisende aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und 43 weiteren Ländern gibt es das elektronische Visum. Reisende können nun bereits vorab das Einreisedokument beantragen und sparen sich somit die Wartezeit bei der Ankunft am Flughafen. Es wird empfohlen, den Antrag mindestens eine Woche vor der geplanten Einreise nach Ägypten zu stellen. Wenn alle Daten geprüft sind und der Bezahlvorgang per Kreditkarte abgeschlossen ist, erhalten die Antragsteller einen Download-Link, über den sie ihr Visum ausdrucken können. Es muss bei der Einreise zusammen mit dem Reisepass vorgelegt werden.

Hinweis zum elektronischen Visum

Bitte beachten Sie, dass ETI keinerlei Gewährleistung für diesen VISA-Service übernimmt und es sich lediglich um eine Empfehlung unsererseits handelt. Zudem ist auch bei dem elektronischen Visum die Visa-Erteilung nur möglich, wenn die jeweils individuell geltenden Einreisebestimmungen vom Reisenden erfüllt werden. Die letztendliche Sorgfaltspflicht für das Erfüllen der Einreisebestimmungen bei Einreise obliegt jedem Reisenden selbst.

Das E-Visum für Ägypten kann unter https://visa2egypt.gov.eg/eVisa/Home beantragt werden.

Visum vor Ort beantragen

Zurzeit können alle EU Staatsbürger mit gültigem Reisepass (Gültigkeit bei Ausreise aus Ägypten noch mindestens sechs Monate gültig) auch ohne im Voraus aufgestelltes Visum einreisen und das Visum erst vor Ort erhalten. Für Staatsbürger Deutschlands, Italien, Frankreich, Belgien und Portugal gibt es ebenfalls die Möglichkeit, auch mit einem gültigen Personalausweis sowie zwei biometrischen Passbildern einzureisen.Soweit ein Visum nicht vorab ausgestellt wurde, muss eine Einreisekarte ausgefüllt und der Einreisebehörde vorgelegt werden, die während des Hinfluges ausgehändigt wird.

Gebühren für das Visum

  • Das Visum vor Einreise bei der ägyptischen Botschaft/Konsulat kostet z.Zt. € 23,50 pro Visum.
  • Als deutscher Tourist erhalten Sie das Visum auch bei Anreise am Flughafen des Zielortes (Visa-Marke je 25,- US $).
  • Vor Ort wird ein Visa-Service angeboten, dieser kostet z.Zt. 28 €/Pers. (Stand Mai 2022) und beinhaltet das Visum inkl. Bearbeiten und Stempeln, das spart Zeit bei der Einreise.

Einreise in den Sinai/Sinai-Only-Visum

Bei Urlaubsreisen auf die Sinai-Halbinsel ist es unter bestimmten Voraussetzungen möglich, als Tourist für einen Aufenthalt bis max. 14 Tage ausschließlich in bestimmten Gebieten (Bsp. nur in Sharm El Sheik) ein „Sinai Only“ Visum ausgestellt zu bekommen. Dieses Visum ist (bei Vorlage ausreichend gültiger Einreisedokumente) kostenlos erhältlich, ermöglicht jedoch nur einen eingeschränkten Aufenthalt im Sinai. Die Einreisebestimmungen für Ägypten gelten uneingeschränkt auch für den Sinai. Wenn Sie während Ihres Urlaubs im Sinai Bsp. Ausflüge mit einer örtlichen Ausflugsagentur außerhalb von Sharm El Sheik unternehmen wollen, wären diese nur mit dem so genannten Sinai-Only Visum nicht möglich. Nähere Informationen zu den Visa Möglichkeiten erhalten Sie auch bei Ankunft über die Reiseleiter der örtlichen Reiseleiter-Agentur.

ETI weist darauf hin, dass die Einreisebestimmungen nach Ägypten sich oft ändern. ETI rät daher dringend an, sich bei der zuständigen Botschaft/Konsulat Ägyptens nochmals hinsichtlich der Einhaltung der Einreisebestimmungen zu vergewissern. Außerdem hat ETI zwischenzeitlich die Information erhalten, dass u.U. bei der Einreise nach Sharm El Sheikh von allen 10 Fingern Fingerabdrücke genommen werden.

Sprache

Landessprache ist Arabisch. Die am weitesten verbreiteten Fremdsprachen sind Englisch, Französisch und Deutsch.

Geld & Geldwechsel

1 ägyptisches Pfund (EGP) = 100 Piaster. Einfuhr maximal 20 EGP pro Person. Umrechnungskurs: 1 Euro = ca. 19,56 EGP (Stand: Juni 2022). Die Einfuhr ausländischer Devisen unterliegt keinen Beschränkungen. Geldumtausch ist bei allen größeren Banken und in den Hotels möglich. In Ägypten kann auch mit EC-Karten oder Kreditkarten Bargeld (Ägyptische Pfund) an Bankautomaten (mit Gebühren) abgehoben werden. In den meisten Hotelanlagen ist die Zahlung mit Kredit- oder EC-Karten möglich. Bitte beachten Sie, dass die Umrechnungskurse schwanken können.

ETI-Service

Die für Sie zuständigen, deutschsprachigen Reiseleiter empfangen Sie bereits am Flughafen und sorgen für einen reibungslosen und bequemen Transfer zum Hotel. Beim ersten Informationsgespräch informieren Sie unsere Reiseleiter über alles Wissenswerte. Bitte beachten Sie, dass für die Gebiete El Quseir, Port Ghalib und Marsa Alam nur eine eingeschränkte Betreuung durch eine Reiseleitung möglich ist.

Ausflugsmöglichkeiten

Ägypten bietet zahlreiche Ausflugsziele, um den Urlaub informativ und abwechslungsreich zu gestalten. Es ist in Ägypten vorgeschrieben, dass Ausflüge nur bei den staatlich genehmigten Ausflugs/Transferagenturen gebucht werden dürfen, die für das jeweils gebuchte Hotel/ Hotelschiff bei den örtlichen Behörden eingetragen/zuständig sind. Die Buchung bei nichtlizenzierten und privaten Ausflugsveranstaltern ist gesetzlich nicht erlaubt. Es empfiehlt sich auch aus Sicherheitsgründen, keine Ausflüge bei nicht-lizenzierten Anbietern oder gar Privatpersonen zu buchen. ETI bietet selbst keine eigenen Ausflugsveranstaltungen vor Ort an oder führt diese durch.

Fotografieren & Filmen

Das Fotografieren und oder Filmen von Flughäfen und militärischen Anlagen ist in Ägypten grundsätzlich immer verboten. Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. An vielen Sehenswürdigkeiten und in Museen ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt Kameras und auch Smartphones/Fotohandys am Eingang abzugeben.

Besichtigungen

Bei der Besichtigung der Tempelanlagen u. Museen verhalten Sie sich bitte angemessen. Steinwände, antiken Statuen oder andere Exponate dürfen nicht berührt, Steine oder andere Gegenstände nicht aufgesammelt werden. Festes Schuhwerk ist bei vielen außen gelegenen Besichtigungsorten empfehlenswert. Wir bitten um Verständnis, dass bei Rundreisen eventuell Gotteshäuser (Moschee, Kirchen) nur von außen besichtigt werden können, falls dort unvorhergesehen Gebete / Gottesdienste stattfinden. Bei den Besuchen in Gotteshäusern sollte immer angemessene Bekleidung (z.B. keine kurzen Hosen/Röcke) getragen werden.

Impfungen

Derzeit bestehen keine Impf- oder Quarantänevorschriften für die Einreise nach Ägypten. Dennoch sind bei Auslandsreisen aller Art Impfungen gegen Hepatitis A, Tetanus, Diphtherie und Polio empfehlenswert. Die Mitnahme von Tabletten gegen Durchfall oder Reiseübelkeit ist ratsam. Bitte informieren Sie sich ausführlich auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) und des Tropeninstitutes über aktuelle Hinweise und Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung ist in Ägypten flächendeckend sichergestellt. In den touristischen Zentren stehen Ärzte, die meist auch deutsch oder englisch sprechen, zur Konsultation zur Verfügung. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft. In Apotheken geben ausgebildete Apotheker bei leichteren Beschwerden probate Behandlungshinweise. Die Versorgung mit Medikamenten steht unter staatlicher Aufsicht und ist annähernd mit mitteleuropäischen Verhältnissen vergleichbar.

Hotelklassifizierung

Die im Katalog angegebenen Kategorien entsprechen den offiziellen Kategorievoraussetzungen für ägyptische Hotelanlagen und Hotelschiffe gemäß den Auflagen der Egyptian Hotel Association. Diese prüft durch ein unabhängiges Prüfinstitut regelmäßig sorgfältig und umfasssend, ob sämtliche Voraussetzungen für die eingestufte Kategorie erfüllt werden.

Mobiltelefon

Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren und Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter. Die Netzabdeckung ist in Touristenzentren gut, in entlegenen Gebieten jedoch zum Teil nicht optimal.

Essen & Trinken

Wie in allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das ägyptische Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität wie bsp. in Deutschland. Leitungswasser in Hotels/Schiffen kann zum Waschen und Zähneputzen benutzt werden, ist aber als Trinkwasser ungeeignet.

Nebenkosten

Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke allgemein, importierte/ausländische Spirituosen insbesondere, in Ägypten sehr teuer sind.

Straßenverkehr & öffentliche Verkehrsmittel

Der Straßenverkehr in Ägypten kann im Allgemeinen nicht mit dem Verkehr und Gepflogenheiten auf deutschen Straßen verglichen werden. Daher gab es in der Vergangenheit in Ägypten leider öfter, auch mit Reisebussen, Verkehrsunfälle. Selbstverständlich steht jedoch für uns Ihre Sicherheit an höchster Stelle. Daher beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zu einer angemessenen, sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxis und Sammeltaxis ein günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit

Der Zeitunterschied zwischen Ägypten und der mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt im Winter plus 1 Stunde.

Religion

In Ägypten gilt der Islam als Staatsreligion. Die koptischen Christen bilden die zweitgrößte Glaubensgemeinschaft. Der Ramadan (Fastenmonat) gilt im Islam als heilige Zeit. Das Fasten beginnt morgens vor Sonnenaufgang und endet nach Sonnenuntergang. Der Ramadan findet jedes Jahr zu unterschiedlichen Zeiten statt.

Restaurantbesuch

Bitte beachten Sie, dass es für den Besuch der Hotelrestaurants Bekleidungsvorschriften gibt. Andere Hotelgäste und das Personal könnten sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Herren in kurzen Hosen) gestört fühlen.

Trinkgelder

Trinkgelder spielen in Ägypten aufgrund des niedrigen Einkommens eine große Rolle. Bedienstete freuen sich über 5 - 10 % vom Rechnungsbetrag. Es gilt in Ägypten als sehr unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen. Auf den Nilkreuzfahrtschiffen ist es üblich, eine Trinkgeldpauschale für die Schiffscrew einzusammeln.

Strom- und Wasserversorgung

In Ägypten können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten. Im Hotel oder auf den Kreuzfahrtschiffen: 110/220 V. Euro-Normstecker sind erforderlich.

Hotelaufpreise

Die im ETI Katalog ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für dies Reisende im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes sind. Anderenfalls weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass sich die Hotelbetreiber in der Türkei/Tunesien/Marokko/Ägypten für ETI Kunden/Hotelgäste ohne dauerhaften/festen Wohnsitz in den Deutschland, Österreich oder Schweiz oder auch mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes vorbehalten, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben.

Weihnachts- und Silvesterangebote

Am Heiligen Abend/Weihnachten und Silvester/Neujahr werden in vielen Hotels meist besondere Galadinners oder Shows angeboten, die auf Wunsch kostenpflichtig zugebucht werden können. Bitte beachten Sie auch an diesen Tagen die besonderen Kleidervorschriften.

Aktuelles (Stand 31.05.2022)

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Bitte beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierten Informationen auf der Website des Auswärtigen Amts.

Einreise

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den offiziellen Stellen Tunesiens.

Geimpfte Reisende müssen bei Einreise ein von den Behörden des Heimatlandes ausgestelltes Impfzertifikat vorlegen. Vollständig geimpft sind diejenigen, deren Impfschema mindestens 14 Tage vor der Einreise bzw. bei Impfung mit Johnson & Johnson mind. 28 Tage vor der Einreise abgeschlossen wurde.

Ungeimpfte Reisende ab 18 Jahren müssen bei Einreise einen negativen, maximal 48 Stunden alten PCR-Test vorlegen, der mit einem QR-Code versehen oder von den zuständigen Gesundheitsbehörden ausgestellt ist. Alternativ kann auch ein bei Einreise maximal 24 Stunden alter Antigentest vorgelegt werden.

Der in englischer oder französischer Sprache ausgestellte Testnachweis ist in ausgedruckter Form vorzulegen. Das Dokument wird beim Flughafen Check-In geprüft und muss bei Ankunft den Verantwortlichen des Gesundheitsministeriums im Rahmen der Temperaturkontrolle übergeben werden.

Bei Einreise auf dem Seeweg – insbesondere mit Campingfahrzeugen - kann es aufgrund mangelnder einschlägiger Vorschriften der tunesischen Seite zu Schwierigkeiten kommen. Eine Einreise ohne Hotelbuchung und Rückfahrticket könnte verweigert werden.

Die tunesischen Behörden behalten sich das Recht vor, bei einreisenden Personen stichprobenartig Antigentests durchzuführen, bei dessen positiven Ergebnis die getestete Person zu einer fünftägigen häuslichen Quarantäne verpflichtet ist. Bei anhaltenden Symptomen verlängert sich die Quarantäne auf sieben Tage.

Weitere Informationen veröffentlicht das Observatoire National des Maladies Nouvelles et Émergentes.

Durch- und Weiterreise

Es gelten grundsätzlich die gleichen Bestimmungen wie bei der Einreise.

Reiseverbindungen

Der internationale Flug- und Fährverkehr findet in reduziertem Umfang statt.

Beschränkungen im Land

Öffentliche Versammlungen bleiben weiterhin verboten.

Für den Zugang zu öffentlichen Gebäuden, zum Flughafen, etc. benötigt man einen tunesischen Gesundheitsausweis, einen Impfnachweis oder einen aktuellen negativen PCR-Test. Personen, die aus dem Ausland kommen und dort geimpft wurden, können diesen Nachweis durch ein Ausweisdokument und einen Impfpass erbringen. Es wird empfohlen, einen Ausdruck der Bestätigung der gegenseitigen Anerkennung von tunesischen und europäischen Impfzertifikaten des tunesischen Gesundheitsministeriums bei sich zu führen.

Einzelne, besonders von COVID-19 betroffene Gebiete können von den Gouvernoraten eigenständig abgeriegelt bzw. mit anderweitigen Beschränkungen versehen werden.

Restaurants und Cafés dürfen im Freiluftbereich 100% und in geschlossenen Räumen 75% ihrer Platzkapazitäten für die Bewirtung nutzen. Es ist der Impfnachweis vorzulegen und ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen (außer am Tisch). Ansonsten gilt in der Gastronomie die Einhaltung von Mindestabständen, konstante Belüftung der Räumlichkeiten sowie das Verbot der Nutzung von Wasserpfeifen. Mit Wirkung vom 1. April 2022 ist vorgesehen, die Bewirtung in geschlossenen Räumen bei voller Kapazität zu ermöglichen.

Hotels und Touristenbusse dürfen wieder voll ausgelastet werden.

Landesweit gilt in öffentlichen Gebäuden, Hotels und Geschäften die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes; im Großraum Tunis im gesamten öffentlichen Raum. Dies gilt auch beim Fahren eines Pkws ab einem Beifahrer.

Empfehlungen

  • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden.
  • Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei der zuständigen tunesischen Auslandsvertretung zu den aktuellen Einreisebestimmungen.

Einreisebestimmungen für Tunesien

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit einem Reisepass (auch vorläufig gültig) möglich. Einreise mit Personalausweis ist nur für Pauschaltouristen mit Fluganreise möglich. Die Buchungsunterlagen zu einer Pauschalreise müssen vorgelegt werden. Jedwede Einreisedokumente müssen mindestens 6 Monate gültig sein. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Für deutsche Staatsbürger ist die vorherige Einholung eines Visums nicht erforderlich. Nach der Einreise können sich deutsche Staatsangehörige bis zu drei Monaten in Tunesien visumfrei aufhalten. Der von den tunesischen Grenzbehörden ausgegebene Einreisenachweis „Carte de visiteur non-résident“ ist sorgfältig aufzuheben und bei Wiederausreise vorzulegen. Bei Überschreiten des dreimonatigen Aufenthalts wird eine Strafgebühr erhoben, die beglichen werden muss, sonst wird die Ausreise nicht gestattet.

Sprache

Landessprache ist Arabisch. Die am weitesten verbreitete Fremdsprache ist Französisch.

Geld & Geldwechsel

1 Tunesischer Dinar (DT) = 1000 Millimes. Einfuhr maximal 20 EGP pro Person. Umrechnungskurs: 1 Euro = ca. 3,20 DT (Stand: Juni 2022). Bitte beachten Sie, dass die Umrechnungskurse schwanken können.

ETI-Service

Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflugsmöglichkeiten

Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Fotografieren & Filmen

Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Das Fotografieren / Filmen von Flughäfen u. militärischen Anlagen ist immer verboten. In Museen und Ausgrabungsstätten kann eine Gebühr dafür erhoben werden. In manchen Museen/Sehenswürdigkeiten ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras / Fotohandys am Eingang abgegeben werden. Wir empfehlen, bei Ausflügen vorsorglich Kameras / Fotohandys im Hotelsafe zu verwahren, damit sie diese ggf. nicht abgeben werden müssen.

Besichtigungen

Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden. (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops)

Impfungen

Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Mobiltelefon

Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren / Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.

Essen & Trinken

In allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität.

Nebenkosten

Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr & öffentliche Verkehrsmittel

Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit

Der Zeitunterschied zwischen Tunesien und der mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt im Winter plus 1 Stunde.

Restaurantbesuch

Bitte beachten Sie, dass es für den Besuch der Hotelrestaurants Bekleidungsvorschriften gibt. Andere Hotelgäste und das Personal könnten sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Herren in kurzen Hosen) gestört fühlen.

Trinkgelder

Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Strom- und Wasserversorgung

In Ihren Urlaubsländern können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung gelegentlich kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten.

Tourismusgebühr

Die tunesische Regierung hat seit dem 01.11.2014 eine Ausreisesteuer/Tourismusgebühr eingeführt. Diese Marke muss vor Ort und vor Ausreise erworben werden und beträgt bei Drucklegung 30 TND.

Hotelaufpreise

Die im ETI Katalog ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für dies Reisende im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes sind. Anderenfalls weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass sich die Hotelbetreiber in der Türkei/Tunesien/Marokko/Ägypten für ETI Kunden/Hotelgäste ohne dauerhaften/festen Wohnsitz in den Deutschland, Österreich oder Schweiz oder auch mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes vorbehalten, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang

In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Aktuelles (Stand 01.06.2022)

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Bitte beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierten Informationen auf der Website des Auswärtigen Amts.

Einreise

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den offiziellen Stellen Griechenlands. Detaillierte Informationen zu touristischen Reisen und den geltenden Maßnahmen bietet die Greek National Tourism Organisation unter VisitGreece und Destination Greece und werden auch über die kostenlose App VisitGreece zur Verfügung gestellt.

  • Am 1. Mai 2022 ist die Nachweispflicht über ein negatives Testergebnis, den Impf- oder Genesenenstatus entfallen.
  • Für alle Einreisen auf dem See-, Luft- und Landweg ist seit dem 15. März 2022 die Online-Anmeldepflicht (Passenger Locator Form) entfallen.
  • Die Einreise ist über alle internationalen Flughäfen möglich. Reisen auf dem Seeweg sind in ganz Griechenland erlaubt und ankommende ausländische Schiffe jeglicher Art können in jeden griechischen Hafen einlaufen (siehe Ausnahmen unter „Reiseverbindungen“).
  • Einreisen auf dem Landweg sind über alle offiziellen Grenzstellen möglich.

Sollten Sie während Ihres Aufenthalts in Griechenland positiv auf COVID-19 getestet werden, wird eine mindestens fünftägige Quarantäne angeordnet. Die Quarantäne ist in der Regel im Hotelzimmer zu absolvieren. Für Individualreisende wird ein geeigneter, von den zuständigen Behörden bestimmter Aufenthaltsort zugewiesen. Die Zuweisung des Aufenthaltsorts kann längere Zeit in Anspruch nehmen. Die deutschen Auslandsvertretungen haben keinen Einfluss auf dieses Verfahren.

Durch- und Weiterreise

Bei Ein- bzw. Ausreise auf dem Landweg von/nach Deutschland sind die Einreisebestimmungen der Transitländer zu beachten.

Der Direktflugverkehr zwischen Deutschland und Griechenland findet statt, die tatsächliche Durchführung von Flugverbindungen hängt von der Entscheidung der jeweiligen Fluggesellschaft ab.

Der Fährverkehr zwischen Griechenland und Italien findet statt. Sportboote dürfen Griechenland mit max. 49 Passagieren wieder anlaufen. (Kreuzfahrtschiffe sind von dieser Einschränkung ausgenommen). Es gelten zudem die unter Einreise genannten Voraussetzungen. Reisende werden gebeten, die tagesaktuellen Sicherheitsinformationen über das NAVTEX-System abzurufen.

Die Seeverbindungen mit der Türkei sind eingeschränkt. Das Einlaufen von aus der Türkei kommenden Sportbooten, unabhängig von ihrer Flagge, ist erlaubt. Die Passagiere müssen bei Ankunft die o.g. Voraussetzungen erfüllen.

Sportboote aus der Türkei dürfen ausschließlich die nachfolgend genannten Häfen anlaufen: Kavala, Mytilini und Petra auf Lesbos, Chios, Vathy und Pythagorio auf Samos, Myrina auf Lemnos, Agia Marina auf Leros, Symi, Kalymnos, Skala auf Patmos sowie die Touristenhäfen von Kos und Rhodos.

Beschränkungen im Land

Auf der Webseite der griechischen Regierung ist eine aktuelle Karte Griechenlands, mit der Einstufung der Regionalbezirke in belastete und weniger belastete Gebiete sowie weiteren Informationen zur Entwicklung der Inzidenz und Impfquote veröffentlicht. Es sind weiterhin Maßnahmen gegen die Pandemie in Kraft.

Seit dem 1. Juni 2022 gilt die Tragepflicht für einen Mund-Nasen-Schutz für alle Personen ab vier Jahren nur noch in Krankenhäusern, Pflegeheimen und anderen Gesundheitseinrichtungen sowie im städtischen, öffentlichen Personennahverkehr, z.B. in Stadtbussen oder Taxis.

Für Hotels und andere Unterkünfte gelten spezielle Hygieneprotokolle mit Hygiene-, Distanz- und Auslastungsbeschränkungen.

Die 2G- oder 3G-Regelungen für den Zutritt zu Einrichtungen wie z.B. Kinos, Museen, Gastronomie und öffentlichen Einrichtungen sind seit dem 1. Mai 2022 ausgesetzt.

Einreisebestimmungen für Griechenland

Bürger der Schengen-Staaten* können die Schengen-Binnengrenzen ohne Personenkontrollen überschreiten. Die einzelnen Staaten können bei Gefährdung der öffentlichen Ordnung oder der nationalen Sicherheit jedoch weiterhin für einen begrenzten Zeitraum Kontrollen an den Binnengrenzen durchführen. Für die EU Staaten benötigen deutsche Staatsangehörige und EU Bürger kein im Voraus ausgestelltes Visum. Die Pflicht für deutsche Staatsangehörige,beim Verlassen des Bundesgebiets und der Einreise nach Deutschland einen gültigen Pass oder Passersatz (z.B. Personalausweis) mitzuführen, besteht trotz des Abkommens weiterhin.

Sprache

Landessprache ist Griechisch. Die am weitesten verbreitete Fremdsprache ist Englisch.

Geld & Geldwechsel

Die Landeswährung ist der Euro.

ETI-Service

Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflugsmöglichkeiten

Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Fotografieren & Filmen

Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Das Fotografieren / Filmen von Flughäfen u. militärischen Anlagen ist immer verboten. In Museen und Ausgrabungsstätten kann eine Gebühr dafür erhoben werden. In manchen Museen/Sehenswürdigkeiten ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras / Fotohandys am Eingang abgegeben werden. Wir empfehlen, bei Ausflügen vorsorglich Kameras / Fotohandys im Hotelsafe zu verwahren, damit sie diese ggf. nicht abgeben werden müssen.

Besichtigungen

Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden. (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops)

Impfungen

Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Mobiltelefon

Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren / Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.

Essen & Trinken

In den meisten Regionen Griechenlands kann das Leitungswasser getrunken werden. Auf kleinen Inseln und abgelegenen Ortschaften kann nicht immer garantiert werden, dass das Leitungswasser Trinkwasserqualität hat.

Nebenkosten

Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr & öffentliche Verkehrsmittel

Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit

MEZ (Sommer +1 Stunde)

Restaurantbesuch

Bitte beachten Sie, dass es für den Besuch der Hotelrestaurants Bekleidungsvorschriften gibt. Andere Hotelgäste und das Personal könnten sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Herren in kurzen Hosen) gestört fühlen.

Trinkgelder

Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

All-Inclusive Angebote

Ausgabe von alkoholischen Getränken an Gäste unter 18 Jahre ist verboten. Auch bei Buchung „All-Inclusive“. Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist obligatorisch.

Kurtaxe

In Griechenland werden lokale Kurtaxe erhoben. Diese sind nicht im Hotelpreis enthalten und vor Ort zahlbar. Die Höhe der Kurtaxe ist von der gebuchten Hotelkategorie sowie von der Region abhängig.

Hotelaufpreise

Die im ETI Katalog ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für dies Reisende im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes sind. Anderenfalls weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass sich die Hotelbetreiber in der Türkei/Tunesien/Marokko/Ägypten für ETI Kunden/Hotelgäste ohne dauerhaften/festen Wohnsitz in den Deutschland, Österreich oder Schweiz oder auch mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes vorbehalten, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang

In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Aktuelles (Stand 07.07.2022)

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Hierzu mehr Informationen auf der Website des Auswärtigen Amts.

Einreise

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den offiziellen Stellen Portugals.

Zu unterscheiden ist zwischen dem Festland und Madeira und den Azoren, siehe Besonderheiten in den Autonomen Regionen Madeira und Azoren. Die folgenden Informationen beziehen sich auf das Festland.

Für Einreisende auf dem Luft-, See- und Landweg aus Deutschland, wie aus allen EU- und Schengen-Staaten, gelten keine Beschränkungen bezüglich des Reisezwecks und keine Quarantänevorschriften. Seit dem 1. Juli 2022 müssen bei der Einreise keine Test-, Impf- oder Genesenennachweise mehr vorgelegt werden.

Es wird bei allen Einreisenden auf dem Luftweg die Körpertemperatur gemessen; übersteigt diese 38  C, ist mit weiteren Untersuchungen und Maßnahmen der Gesundheitsbehörden, wie Selbstisolation bzw. häuslicher Quarantäne, zu rechnen.

Für Reisen nach Madeira und auf die Azoren, siehe Abschnitt Madeira und Azoren.

Ausreise und Transit

Für die Rückreise von Portugal nach Deutschland auf dem Landweg sind die Reise- und Sicherheitshinweise aller Transitländer zu beachten.

Informationen zum Umbuchen, zu stornierten Flügen und allen Maßnahmen bieten die portugiesischen Flughäfen Aeroportos de Portugal.

Portugiesische Häfen auf dem Festland und in den Autonomen Regionen sind geöffnet. Die Öffnung der Häfen schließt Kreuzfahrttourismus ein.

Beschränkungen im Land

Es gilt der Zustand der Alarmbereitschaft (estado de alerta), der weitreichende Lockerungsmaßnahmen umfasst. Es gibt keine systematische Testpflicht mehr, nur im Einzelfall kann ein Test von der Gesundheitsbehörde angeordnet werden.

Eine Maskenpflicht besteht lediglich in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Pflegeheimen und Krankenhäusern, sowie vergleichbaren medizinischen Einrichtungen.

Temperaturmessungen als Zugangsvoraussetzung zu öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln können auch weiterhin vorgenommen werden. Wer im öffentlichen Raum unterwegs ist, sollte grundsätzlich einen Mindestabstand von zwei Metern einhalten.

Je nach Pandemieentwicklung können regional unterschiedliche Beschränkungen und Maßnahmen gelten, die von der portugiesischen Regierung regelmäßig veröffentlicht werden. Detaillierte Informationen bieten die portugiesischen Behörden und Re-open EU.

Besonderheiten in den Autonomen Regionen Madeira und Azoren

Die Autonomen Regionen Madeira und die Azoren haben eigene Maßnahmen ergriffen.

In den Autonomen Regionen Madeira und den Azoren gilt die Maskenpflicht wie auf dem Festland, siehe Beschränkungen im Land.

Für die Einreise auf den Flughäfen, in Häfen und Yachthäfen der Autonomen Region von Madeira gibt es keine Beschränkungen. Weitere Informationen bietet die Tourismusbehörde von Madeira.

Auf Madeira ist der Zugang zu Sport- und Kultureinrichtungen, Frisörgeschäften, Restaurants, Bars und Diskotheken beschränkt auf Personen ab Vollendung des fünften Lebensjahres, die entweder geimpft (auch ohne Boosterimpfung) oder genesen sind oder einen Antigenschnelltest vorweisen können, der auf Madeira eine wöchentliche Gültigkeit besitzt und kostenpflichtig ist. Dies gilt auch für die Teilnahme an sportlichen und kulturellen Veranstaltungen.

Bei der Einreise auf die Azoren gibt es derzeit keine Beschränkungen. Es sind keine Impf-, Test-, oder Genesenennachweise vorzulegen.

Bei Reisen zwischen den Inseln bestehen derzeit keine pandemiebedingten Einschränkungen; dies kann sich jedoch je nach Risikoeinstufung der Herkunftsinsel kurzfristig ändern.

Auf den Azoren gelten fünf Risikoeinstufungen, die von Insel zu Insel variieren können und unterschiedliche Maßnahmen nach sich ziehen können.

Empfehlungen

  • Erkundigen Sie sich unbedingt bei Ihrer Fluggesellschaft über die aktuellen Beförderungsbedingungen. Falls der Testnachweis anhand eines RT-PCR Tests erbracht wird, bestehen einige Fluggesellschaften auf einer exakten Benennung des RT-PCR Tests im Nachweisdokument.
  • Beachten Sie die ausführlichen Informationen zur Gesundheitslage auf der Grundlage von Daten des ECDC, bestehende Beschränkungen einschließlich der Quarantäne- und Testanforderungen für Reisende und mobile Coronavirus-Kontaktnachverfolgungs- und Warn-Apps auf Re-open EU.
  • Informieren Sie sich über detaillierte Maßnahmen bei der Generaldirektion für Gesundheit oder über die Regierungsseite Reposta de Portugal à COVID-19 sowie den Gesundheitsbehörden der Autonomen Regionen Madeira bzw. Azoren.
  • Sofern Sie Krankheitssymptome haben, die auf eine COVID-19-Erkrankung hindeuten, wenden Sie sich auf dem Festland Portugal telefonisch an die folgende Hotline des Nationalen Gesundheitsdienstes: 808 24 24 24 (9 für Englisch). Auf den Azoren lautet die Hotline: 808 24 60 24. Auf Madeira: 800 24 24 20.

Einreisebestimmungen für Portugal

Bürger der Schengen-Staaten* können die Schengen-Binnengrenzen ohne Personenkontrollen überschreiten. Die einzelnen Staaten können bei Gefährdung der öffentlichen Ordnung oder der nationalen Sicherheit jedoch weiterhin für einen begrenzten Zeitraum Kontrollen an den Binnengrenzen durchführen. Für die EU Staaten benötigen deutsche Staatsangehörige und EU Bürger kein im Voraus ausgestelltes Visum. Die Pflicht für deutsche Staatsangehörige,beim Verlassen des Bundesgebiets und der Einreise nach Deutschland einen gültigen Pass oder Passersatz (z.B. Personalausweis) mitzuführen, besteht trotz des Abkommens weiterhin.

Reiseleitung / Reiseleiter-Service

Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflüge

Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Impfungen

Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Nebenkosten

Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr / öffentliche Verkehrsmittel

Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit

Portugal: MEZ (Sommer -1 Stunde)

Besichtigungen / Religion und Traditionen

Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops).

Restaurantbesuch

Für den Besuch der Hotelrestaurants gibt es Bekleidungsvorschriften. Andere Hotelgäste fühlen sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Flip-Flops etc.) gestört.

All-Inclusive Angebote

Ausgabe von alkoholischen Getränken an Gäste unter 18 Jahre ist verboten. Auch bei Buchung „All-Inclusive“. Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist obligatorisch.

Trinkgelder

Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang

In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Hotel-Aufpreise (vor Ort)

Die im ETI Katalog und von ETI ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte (Deutschland, Österreich, Schweiz) von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für diese Reiseteilnehmer im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes oder keine deutsche / österreichische oder Schweizer Staatsbürger sind. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich anderenfalls die Hotelbetreiber in den Reiseländern (Bsp. Ägypten, Marokko, Tunesien etc.) vorbehalten, für ETI Kunden/Hotelgäste mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes ohne festen Wohnsitz / Aufenthaltstitel in der BRD, Österreich oder der Schweiz, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall der Hotelbetreiber bei Nichtzahlung des Aufpreises ggf. sogar den Check-In verweigern kann.

Bitte warten ...
Alles klar! Wir haben das Hotel zu Ihrer Merkliste hinzugefügt