• ETI + atmosfair = Klimaschutz beim Fliegen

• Jetzt CO2 kompensieren und Klima weltweit schützen!

• Was ist CO2-Kompensation?

• Wohin geht mein Klimaschutzbeitrag?

• Wer ist atmosfair?


 

 

Kompensieren Sie Ihren Flug

 

ETI + atmosfair = Klimaschutz beim Fliegen

ETI ist eine intakte Umwelt wichtig! Darum unterstützen wir nicht nur HEPCA, die in Ägypten einen hervorragenden Umweltschutz betreiben, sondern sind nun auch mit atmosfair eine Klimaschutzkooperation eingegangen, um mit Ihnen gemeinsam einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
 
 
 
 
 

Jetzt CO2 kompensieren und Klima weltweit schützen!

Bei jedem Flug entstehen CO2-Emissionen. Mit der Spende eines Klimaschutzbeitrags können Sie die CO2-Emissionen Ihres ETI-Fluges über unseren Partner atmosfair kompensieren. Die Möglichkeit dazu haben Sie hier über den CO2-Emissionsrechner. Sie erhalten für jede Spende ein Klimaschutzzertifikat, das die Einsparung der CO2-Emissionen belegt und eine Spendenbescheinigung.
 
 
 

Was ist CO2-Kompensation?

Bei jedem Flug entstehen CO2-Emissionen. Es wird noch Jahrzehnte dauern, bevor Technologie das Fliegen CO2-frei macht. Klimafreundlich wäre nur der Verzicht, weit entfernte Ziele sind allerdings nur mit dem Flugzeug erreichbar.Mit Ihrem Klimaschutzbeitrag baut atmosfair Klimaschutzprojekte mit erneuerbaren Energien auf. Das heißt, CO2-Emissionen werden in gleicher Menge an anderer Stelle eingespart. Es ist egal wo weltweit CO2 eingespart wird, es entlastet immer das Klima. Und gleichzeitig profitieren die Menschen vor Ort, da sie häufig zum ersten Mal Zugang zu sauberer und ständig verfügbarer Energie erhalten, ein Muss für Bildung und Chancengleichheit.
 
 

 
 

Wohin geht mein Klimaschutzbeitrag?

Mit Ihrem Klimaschutzbeitrag werden Projekte in Entwicklungsländern und Projekte von Hepca unterstützt. Jedes Projekt spart nachhaltig CO2 ein, schützt damit weltweit das Klima und verbessert außerdem die Umweltbedingungen und Lebenssituation der Menschen vor Ort. Derzeit werden folgende zwei Projekte unterstützt:

Hocheffiziente Kochöfen:

Diese werden in Partnerschaft mit dem Rwanda Women‘s Network gebaut und vertrieben: Emissionsreduktion statt Abholzung, möglich durch organisierte „Frauenpower“.
Die Familien geben bis zu 50% ihres Einkommens für Feuerholz aus. Die Öfen sparen bis 80% davon und damit den Familien viel Geld und dem Klima viel CO2. Außerdem minimieren sie die Rauchbelastung v.a. für Frauen und Kinder beim Kochen.
Das Projekt ist durch die UN und den Gold Standard zertifiziert. Externe Prüforganisationen (z.B. TÜV) überprüfen jährlich vor Ort die erzielte CO2-Einsparung und den Gesundheitsnutzen für die Familien.
 

Klimaschonendes Abfallrecycling:

Herumliegender Müll verschandelt die Landschaft, die unkontrollierte Verrottung erzeugt große Mengen an Treibhausgasen. Die HEPCA Mitarbeiter starteten 2011 in Hurghada (Ägypten) eine Initiative zum Recyceln von Müll, mittlerweile sammeln sie rund 600 Tonnen Müll am Tag.

Ein Teil davon wird an Tiere von Bauern und Beduinen verfüttert. Mit Ihren Spenden können Projekte realisiert werden, die aus dem Rest Strom und Heizenergie erzeugen. Ihr Klimaschutzbeitrag hält die Straßen und Strände von Hurghada sauber und schützt gleichzeitig das Klima.

 

Wer ist atmosfair?

atmosfair ist eine gemeinnützige Klimaschutzorganisation mit Schwerpunkt Kompensation von CO2-Emissionen von Flügen. atmosfair finanziert mit freiwilligen Klimaschutzbeiträgen von Flugpassagieren erneuerbare Energien und baut diese in Entwicklungsländern aus. Die atmosfair Kompensationsprojekte werden regelmäßig von UN –akkreditierten Prüfern überprüft.


Entstanden aus einem Forschungsprojekt des Umweltministeriums hat atmosfair höchste Standards für die CO2-Berechnung von Flügen und anderen Verkehrsmitteln etabliert. Wegen der Qualität der Kompensationsprojekte, Transparenz und niedrigen Verwaltungskosten erreichte atmosfair damit seit der Gründung in 2005 bei allen vergleichenden Studien den ersten Platz unter Kompensationsanbietern.

Noch Fragen? Weitere Infos unter www.atmosfair.de, info@atmosfair.de oder telefonisch unter +49 30 6273550-0.