Reiseziel auswählen

  • Ägypten
  • Hurghada
  • Marsa Alam
  • Sharm El Sheikh

  • Bulgarien
  • Varna
  • Burgas

  • Griechenland
  • Rhodos
  • Kreta
  • Kos
  • Korfu
  • Thessaloniki
  • Thassos
  • Santorin
  • Mykonos
  • Zakynthos

  • Italien
  • Catania
  • Neapel
  • Lamezia Terme

  • Kroatien
  • Pula
  • Zadar
  • Split
  • Dubrovnik

  • Portugal
  • Faro
  • Funchal

  • Spanien
  • Teneriffa
  • Gran Canaria
  • Fuerteventura
  • Lanzarote
  • Mallorca

  • Tunesien
  • Enfidha
  • Djerba

  • Türkei
  • Antalya
  • Dalaman
  • Izmir
  • Bodrum

  • Zypern
  • Larnaca
  • Ayia Napa
 
 
 
 

Abflughafen auswählen

  • Alle Flughäfen

  • Mitte
  • Nord
  • Ost
  • Süd
  • West

  • Berlin Schönefeld
  • Berlin Tegel
  • Bremen
  • Dortmund
  • Dresden
  • Düsseldorf
  • Erfurt
  • Frankfurt
  • Friedrichshafen
  • Hamburg
  • Hannover
  • Karlsruhe / Baden-Baden
  • Kassel-Calden
  • Köln
  • Leipzig
  • München
  • Münster/Osnabrück
  • Nürnberg
  • Paderborn
  • Rostock-Laage
  • Saarbrücken
  • Salzburg
  • Stuttgart
  • Graz
  • Linz
  • Wien
  • Basel
  • Genf
  • Zürich
 
 
 
 
Erwachsene

Kinder

Alter bei Reiseantritt
 
Reiseziel auswählen
Abflughafen auswählen
Detailsuche
Reisende auswählen

Reiseinformationen

  • Ägypten
  • Türkei
  • Bulgarien
  • Tunesien
  • Griechenland
  • Zypern
  • Marokko
  • Kroatien
  • Italien
Einreisebestimmungen und Visaerfordernis für Ägypten*
ETI ist verpflichtet, den Reisenden über Pass-, und Visa-Vorschriften zu unterrichten, sofern diese bekannt sind oder bei Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt bekannt sein müssten.

Für die Einreise nach Ägypten besteht eine zwingende Visa-Pflicht, d. h. die Einreise ist nur mit einem Visum möglich. Zur Einhaltung der zwingend vorgeschriebenen Einreisebestimmungen und Erhalt des Visums sollte Ihr Einreisepapier (Reisepass wird empfohlen) über die Rückreise aus Ägypten hinaus noch 6 Monate gültig sein.

Da sich die Einreisevorschriften gelegentlich ändern, bitten wir unsere Gäste, sich zur Sicherheit vor Abreise bei den zuständigen Behörden selbst zu erkundigen (siehe Punkt 14 AGB im Katalog). Bitte informieren Sie sich ausführlich auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes (www.auswärtiges-amt.de) oder auch der ägyptischen Botschaft www.egyptian-embassy.de.

Eine Visa-Ausstellung vor Einreise ist über die ägyptische Botschaft in Berlin oder Konsulate (Frankfurt a. M., Hamburg) möglich und kostet z.Zt. 22,- EUR pro Visa / Person. Als deutscher Tourist können Sie das Visum auch bei Anreise am Flughafen des Zielortes erhalten, die Visa-Kosten betragen derzeit je 25,- US $ pro Visa-Marke (umgerechnet ca. 22,- EUR, je nach Umrechnungskurs). Nach Ankunft wird auch am Flughafen ein örtlicher Visa-Service angeboten, dieser Visa-Service kostet z.Zt. 28,00 EUR / Person (Stand April 2015) und beinhaltet das Visum inkl. Bearbeiten und Stempeln. Der Visa-Service ist bequem und spart Zeit bei der Einreise.

Diese Regelung gilt nicht für Inhaber von Dienst- und Diplomatenpässen; diese müssen ihr Visum frühzeitig vor Einreise bei den berufskonsularischen ägyptischen Auslandsvertretungen beantragen.

Alle Reiseteilnehmer müssen bei der Einreise jedenfalls immer ein Einreisedokument mit Lichtbild vorlegen.
Kindereinträge im Pass der Eltern sind nicht mehr gültig. Bei Ein- und Ausreise nur mit gültigem (deutschen) Personalausweis muss eine spezielle Einreisekarte mit Passbild versehen bei Ankunft ausgefüllt werden. Das Passbild muss mitgebracht werden.

Die Einreise oder auch die Flugbeförderung (Check-In zum Flug) mit vorläufigen und ungültigen Einreisepapieren kann verweigert werden.
Da sich die Einreisevorschriften auch kurzfristig ändern können, bitten wir unsere Gäste, sich zur Sicherheit rechtzeitig vor Abreise bei den zuständigen Behörden selbst zu erkundigen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Abreise über die aktuellen Einreisebestimmungen.

Einreisebestimmungen / Visa für EU Staatsbürger *:

Derzeit können auch Staatsbürger anderer EU Staaten das Visum gleich vor Ort in Ägypten bei Einreise erwerben und benötigen ggf. kein im Voraus ausgestelltes Visum.

Allerdings weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass sich europäische Touristen rechtzeitig über die Möglichkeit der Einreise ohne im Voraus ausgestelltes Visum bei dem für sie zuständigen Konsulat erkundigen müssen.

Die Einreise nach Ägypten mit einer so genannten ‚Identitätskarte‘ ohne Erweiterung für Auslandsreisen, wie Bsp. Schweizer Identitätskarte, italienische oder niederländische Identitätskarte, ist nicht möglich. Für manche Identitätskarten, Bsp. der italienischen, ist ggf. mit einer entsprechenden Gültigkeit und Erweiterung der Identitätskarte für Auslandsreisen die Einreise nach Ägypten auch ohne im Voraus ausgestelltes Visum möglich. Nähere Informationen gibt hier das italienische Konsulat oder die die Identitätskarte ausstellende italienische Behörde.

Visapflicht/Einreisebestimmungen nach Ägypten für Reisende nicht-deutscher Staatsangehörigkeit*:

ETI weist ausdrücklich darauf hin, dass für Touristen mit nicht-deutscher Staatsangehörigkeit die Einreise nach Ägypten meist nur mit einem im Voraus /vor Einreise ausgestellten Visum möglich ist.
Die Einreise nicht-deutscher Staatsangehöriger kann verweigert werden, wenn bei Ankunft in Ägypten ungültige oder nicht ausreichend gültige Ausweispapiere oder unzureichenden Einreisedokumenten (kein im Voraus ausgestelltes Visum) vorgelegt werden. Bei Vorlage nicht-ausreichender Ausweis- und Einreisedokumente am Check-In kann auch die Fluggesellschaft dem Reisenden die Flugbeförderung nach Ägypten verweigern.

Reisende nicht deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich rechtzeitig vor Antritt der Reise bei der für sie zuständigen Botschaft/Konsulat erkundigen.
Die Einreise für nicht deutsche Staatsangehörige ist meist nur mit einem im Voraus beim zuständigen Konsulat beantragten und ausgestellten Visum möglich.

Bitte beachten Sie, dass Schengen-visa-pflichtige Staatsangehörige im Falle einer Buchung zu Non-Schengen-Destinationen ein so genanntes Mehrfach-Schengen-Visum benötigen, um wieder in einen Staat des Schengener Abkommens zurückreisen zu dürfen. Ohne Mehrfach-Schengen-Visa können die deutschen Behörden die Rückreise/Einreise verweigern. In diesem Fall kann auch die Fluggesellschaft den Rücktransport aus dem Urlaubsland nach Deutschland verweigern. Nähere Auskunft gibt auch hier die Botschaft oder das Konsulat.

Spezifische Details und Regelungen, welche für andere Nationalität als die deutsche relevant sind, können Sie beim nächstgelegenen ägyptischen Konsulat erfahren. Reisende nicht-deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich rechtzeitig vor Antritt der Reise bei der für sie zuständigen Botschaft oder dem Konsulat erkundigen, da die Bearbeitungszeit für die Ausstellung eines Visum bis zu 4 Wochen oder länger dauern kann!

Wir empfehlen türkischen Staatsangehörigen, sich vorsichtshalber rechtzeitig das Visum für Ägypten vor der Einreise bei dem zuständigen Konsulat ausstellen zu lassen. Die Ausstellung des Visum erst nach Ankunft am Flughafen in Ägypten durch die ägyptischen Behörden ist bei türkischen Reisenden oftmals nicht möglich. Ohne ein im Voraus ausgestelltes Visum kann die Flugbeförderung bei türkischen Reisenden am Abflughafen in Deutschland / Europa dann ggf. durch die Airline verweigert werden.


Einreise in den SINAI / Sinai-Only-Visum:

Bitte beachten Sie, dass es bei Urlaubsreisen auf den Sinai unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist, als Tourist für einen Aufenthalt bis max. 14 Tage in bestimmten Gebieten (Bsp. nur in Sharm El Sheik) ein „Sinai Only" Visum ausgestellt zu bekommen. Dieses Visum ist (bei Vorlage ausreichend gültiger Einreisedokumente) kostenlos erhältlich, ermöglicht jedoch nur einen eingeschränkten Aufenthalt im Sinai. Die Einreisebestimmungen für Ägypten gelten uneingeschränkt auch für den Sinai. Wenn Sie während Ihres Urlaubs im Sinai Ausflüge unternehmen wollen, empfehlen wir Ihnen daher, das kostenpflichtige, normale Ägyptenvisum zu erwerben. Nähere Informationen zum Sinai-Only-Visum erhalten Sie über die örtliche Reiseleitung bei Ankunft am Flughafen Sharm El Sheik.

Geldwechsel
1 ägyptisches Pfund (LE) = 100 Piaster. Einfuhr maximal 20 LE pro Person. Umrechnungskurs bei Drucklegung: 1 Euro = ca. 8,40 LE (Stand: Juli 2011). Die Einfuhr ausländischer Devisen unterliegt keinen Beschränkungen. Geldumtausch ist bei allen größeren Banken und in den Hotels möglich.

In Ägypten kann auch mit EC-Karten oder Kreditkarten Bargeld (Ägyptische Pfund) an Bankautomaten (mit Gebühren) abgehoben werden. In den meisten Hotelanlagen ist die Zahlung mit Kredit- oder EC-Karten möglich. Bitte beachten Sie, dass die Umrechnungskurse schwanken können.

Sprache
Landessprache ist Arabisch, Fremdsprachen Englisch, Französisch und Deutsch.

ETI-Service
Die für Sie zuständigen, deutschsprachigen Reiseleiter empfangen Sie bereits am Flughafen und sorgen für einen reibungslosen und bequemen Transfer zum Hotel. Beim ersten Informationsgespräch informieren Sie unsere Reiseleiter über alles Wissenswerte. Bitte beachten Sie, dass für die Gebiete El Quseir, Port Ghalib und Marsa Alam nur eine eingeschränkte Betreuung durch eine Reiseleitung möglich ist.

Ausflüge
Bitte beachten Sie die ägyptischen Gesetzesvorschriften zu Ausflugs- und Transferagenturen. Es ist in Ägypten vorgeschrieben, dass Ausflüge nur bei den staatlich genehmigten Ausflugs- und Transferagenturen gebucht werden dürfen, die für das gebuchte Hotel oder Hotelschiff bei den örtlichen Behörden eingetragen und zuständig sind. Die Buchung bei nicht lizenzierten und privaten Ausflugsveranstaltern ist gesetzlich nicht erlaubt. Bitte erkundigen Sie sich vor Ort, bei welcher Ausflugsagentur Sie gemäß den ägyptischen Vorschriften Ausflüge buchen dürfen. ETI selbst bietet keine eigenen Ausflugsveranstaltungen vor Ort an.

Fotografieren & Filmen
Das Fotografieren oder Filmen von Flughäfen oder militärischen Anlagen ist verboten. Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Nehmen Sie eine ausreichende Menge an Film- und Fotomaterial von zu Hause mit, da diese in Ägypten teurer sind als bei uns. In einigen Sehenswürdigkeiten ist das Fotografieren und Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras am Eingang abgegeben werden.

Besichtigungen
Bei der Besichtigung der Tempelanlagen oder Museen verhalten Sie sich bitte angemessen und berühren Sie keine Steinwände, antiken Statuen oder andere Exponate. Sammeln Sie bitte auch keine Steine oder andere Gegenstände auf. Bitte achten Sie auch auf die Gehwege, feste Schuhe während der Besichtigungen sind empfehlenswert. Wir bitten um Verständnis, dass bei Rundreisen die Moscheen oder Kirchen eventuell nur von Außen besichtigt werden, falls dort unvorhergesehen bei Besichtigung Gebete oder Gottesdienste stattfinden. Bitte tragen Sie bei den Besuchen in Gotteshäusern angemessene Bekleidung (keine kurzen Hosen od. Röcke).

Impfungen
Für die Einreise nach Ägypten aus Deutschland sind derzeit (Stand April 2015) keine Pflichtimpfungen oder Quarantänebestimmungen vorgeschrieben. Wir weisen jedoch darauf hinweisen, dass für Auslandreisen aller Art eine Impfung gegen Hepatitis A, Tetanus, Diphtherie und Polio zu Ihrer eigenen Sicherheit sehr zu empfehlen ist. Empfehlenswert ist auch die Mitnahme von Medikamenten gegen Magen- und Darmerkrankungen jeder Art. Bitte informieren Sie sich ausführlich auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) und des Tropeninstitutes über aktuelle Hinweise und Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist in Ägypten flächendeckend sichergestellt. In den touristischen Zentren stehen Ärzte, die meist auch deutsch oder englisch sprechen, zur Konsultation zur Verfügung. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft. In Apotheken geben ausgebildete Apotheker bei leichteren Beschwerden probate Behandlungshinweise. Die Versorgung mit Medikamenten steht unter staatlicher Aufsicht und ist annähernd mit mitteleuropäischen Verhältnissen vergleichbar.

Hotelklassifizierung
Die im Katalog angegebenen Kategorien entsprechen den offiziellen Kategorievoraussetzungen für ägyptische Hotelanlagen und Hotelschiffe gemäß den Auflagen der Egyptian Hotel Association. Diese prüft durch ein unabhängiges Prüfinstitut regelmäßig sorgfältig und umfasssend, ob sämtliche Voraussetzungen für die eingestufte Kategorie erfüllt werden.

Mobiltelefon
Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren und Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.
Die Netzabdeckung ist in Touristenzentren gut, in entlegenen Gebieten jedoch zum Teil nicht optimal.

Essen & Trinken
Wie in allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das ägyptische Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität wie bsp. in Deutschland. Leitungswasser in Hotels kann zum Waschen und Zähneputzen benutzt werden, ist aber als Trinkwasser ungeeignet.

Nebenkosten
Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke allgemein, importierte/ausländische Spirituosen insbesondere, in Ägypten sehr teuer sind.

Straßenverkehr / Öffentliche Verkehrsmittel
Der Straßenverkehr in Ägypten kann im Allgemeinen nicht mit dem Verkehr und Gepflogenheiten auf deutschen Straßen verglichen werden. Daher gab es in der Vergangenheit in Ägypten leider öfter, auch mit Reisebussen, Verkehrsunfälle. Selbstverständlich steht jedoch für uns Ihre Sicherheit an höchster Stelle. Daher beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zu einer angemessenen, sicheren Fahrweise verpflichtet sind. Das öffentliche Verkehrsnetz in Ägypten ist gut ausgebaut. In den Städten sind Taxis und Sammeltaxis ein günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit
Ab 15.05.14 wird in Ägypten die Sommerzeit wieder einführen, d.h. vom 15.05. bis 31.10.14 ist der Zeitunterschied 1 Stunde. Von der Sommerzeit ausgenommen ist jedoch der Fastenmonat Ramadan. Somit gelten folgende Sommerzeit-Perioden in Ägypten:
1) 15. Mai 2014 bis zum ersten Tag des Ramadans (28. oder 29. Juni)
2) letzter Tag des Ramadans (27. oder 28. Juli) bis 31. Oktober 2014
Im Winter und im Fastenmonat Ramadan ist der Zeitunterschied 1 Stunde plus.

Religion
In Ägypten gilt der Islam als Staatsreligion. Die koptischen Christen bilden die zweitgrößte Glaubensgemeinschaft. Der Ramadan (Fastenmonat) gilt im Islam als heilige Zeit. Das Fasten beginnt morgens vor Sonnenaufgang und endet nach Sonnenuntergang. Der Ramadan findet, wie bsp. die Osterfeiertage, jedes Jahr zu unterschiedlichen Zeiten statt.

Restaurantbesuch
Bitte beachten Sie, dass es für den Besuch der Hotelrestaurants Bekleidungsvorschriften gibt. Andere Hotelgäste und das Personal könnten sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Herren in kurzen Hosen) gestört fühlen.

Trinkgelder
Trinkgelder spielen in Ägypten aufgrund des niedrigen Einkommens eine große Rolle. Bedienstete freuen sich über 5 - 10 % vom Rechnungsbetrag. Es gilt in Ägypten als sehr unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Strom- und Wasserversorgung
In Ägypten können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung selten kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten. Im Hotel oder auf den Kreuzfahrtschiffen: 110/220 V. Euro-Normstecker sind erforderlich.

Hotel-Aufpreise vor Ort
Die im ETI Katalog ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für dies Reisende im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes sind. Anderenfalls weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass sich die Hotelbetreiber in der Türkei/Tunesien/Marokko/Ägypten für ETI Kunden/Hotelgäste ohne dauerhaften/festen Wohnsitz in den Deutschland, Österreich oder Schweiz oder auch mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes vorbehalten, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben.
**** Wichtiger, aktueller Hinweis für Türkei-Reisende:*****
Die innenpolitische Lage in der Türkei ist weiterhin angespannt. Es ist nicht auszuschließen, dass es zu vereinzelten Demonstrationen und Großveranstaltungen kommen kann. Reisenden wird daher empfohlen, sich von politischen Veranstaltungen und grundsätzlich von größeren Menschenansammlungen fernzuhalten.
Am 15. Juli 2016 kam es in der Türkei zu einem gewaltsamen Putschversuch. Die türkische Regierung hat daraufhin in allen 81 Provinzen der Türkei den Notstand nach Art. 119 und 120 der türkischen Verfassung und des Notstandgesetzes von 1983 ausgerufen. Dieser wurde erneut verlängert und gilt zumindest bis zum 19. Juli 2017 fort. Hiermit können u.a. Ausgangssperren kurzfristig verhängt, Durchsuchungen vorgenommen und allgemeine Personenkontrollen jederzeit durchgeführt werden. Personen, gegen die türkische Behörden strafrechtlich vorgehen (etwa bei Verdacht auf Verbindungen zur sogenannten Gülen-Bewegung), kann u.a. die Ausreise untersagt werden. Die vorgenannten Maßnahmen können sich auch gegen Personen richten, die nicht die türkische Staatsangehörigkeit besitzen. Seit Anfang 2017 wurde wiederholt deutschen Staatsangehörigen an den Flughäfen in der Türkei die Einreise ohne Angabe genauer Gründe verweigert. Die betroffenen Personen mussten nach einer Wartezeit in Gewahrsam von mehreren Stunden ihre Rückreise nach Deutschland antreten.
In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass unbeachtlich des gesetzlichen Anspruchs deutscher Staatsangehöriger auf konsularischen Rat und Beistand, konsularischer Schutz gegenüber hoheitlichen Maßnahmen der türkischen Regierung und ihrer Behörden nicht in jedem Fall gewährt werden kann, wenn der oder die Betroffene auch die türkische Staatsangehörigkeit besitzt.
In der Türkei ist es, insbesondere seit Mitte 2015, wiederholt zu terroristischen Anschlägen gekommen.
Es ist keinesfalls auszuschließen, dass terroristische Gruppierungen auch weiterhin versuchen werden, Anschläge, insbesondere in den großen Metropolen, durchzuführen. Diese können sich auch gezielt gegen Ausländer richten. Reisende sollten besonders aufmerksam sein und Menschenansammlungen und Orte, an denen sich regelmäßig viele Ausländer aufhalten, möglichst meiden. Reisenden wird ferner empfohlen, sich über Medien und diese Reise- und Sicherheitshinweise zur weiteren Lageentwicklung informiert zu halten sowie engen Kontakt mit ihrem Reiseveranstalter oder ihrer Fluglinie zu halten.
Im Reiseverkehr kann es weiterhin zu Beeinträchtigungen und insbesondere zu verstärkten Sicherheitskontrollen an den Flughäfen kommen.
Wir verweisen hierzu auch auf die aktuellen Sicherheitshinweise des Deutschen Auswärtigen Amtes unter www.auswärtiges-amt.de.

Einreisebestimmungen für die Türkei
Für deutsche Staatsbürger ist ein Aufenthalt ohne Visum bis zu 90 Tagen möglich. Nach Ablauf dieser Frist muss man im Besitz einer Aufenthaltsbewilligung sein. Ein gültiger, deutscher Personalausweis wird bei Einreise in der Regel akzeptiert, Einreise mit gültigem deutschem Reisepass wird jedoch empfohlen. Jedwede Einreisedokumente müssen mindestens bis zum Ausreisedatum gültig sein.

Reiseleitung / Reiseleiter-Service
Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflüge
Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Impfungen
Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Mobiltelefon
Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren / Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.

Essen & Trinken
In allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität.

Nebenkosten
Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr / öffentliche Verkehrsmittel
Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein
günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit
Türkei / Zypern/Bulgarien/Griechenland: MEZ (Sommer +1 Stunde)
Tunesien/Marokko: MEZ (Sommer - 1 Stunde)

Besichtigungen / Religion und Traditionen
Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden. (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops)

Restaurantbesuch
Für den Besuch der Hotelrestaurants gibt es Bekleidungsvorschriften. Andere Hotelgäste fühlen sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Flip-Flops etc.) gestört.

All-Inclusive Angebote
Ausgabe von alkoholischen Getränken an Gäste unter 18 Jahre ist verboten. Auch bei Buchung „All-Inclusive“. Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist obligatorisch.

Trinkgelder
Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Strom- und Wasserversorgung
In Ihren Urlaubsländern können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung gelegentlich kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten.

Klima und Wetterverträglichkeit
In den Sommermonaten sollte für Kopfbedeckung und Sonnenschutz gesorgt sein. In Vor-und Nachsaison u. Winter ist das Wetter wechselhaft, für abends empfiehlt sich warme Kleidung.

Tourismusgebühr
Die tunesische Regierung hat seit dem 01.11.2014 eine Ausreisesteuer/Tourismusgebühr eingeführt. Diese Marke muss vor Ort und vor Ausreise erworben werden und beträgt bei Drucklegung 30 TND.

Fotografieren und Filmen
Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Das Fotografieren / Filmen von Flughäfen u. militärischen Anlagen ist immer verboten. In Museen und Ausgrabungsstätten kann eine Gebühr dafür erhoben werden. In manchen Museen/Sehenswürdigkeiten ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras / Fotohandys am Eingang abgegeben werden. Wir empfehlen, bei Ausflügen vorsorglich Kameras / Fotohandys im Hotelsafe zu verwahren, damit sie diese ggf. nicht abgeben werden müssen.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang
In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Hotel-Aufpreise (vor Ort)
Die im ETI Katalog und von ETI ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte (Deutschland, Österreich, Schweiz) von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für diese Reiseteilnehmer im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes oder keine deutsche / österreichische oder Schweizer Staatsbürger sind. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich anderenfalls die Hotelbetreiber in den Reiseländern (Bsp. Ägypten, Marokko, Tunesien etc.) vorbehalten, für ETI Kunden/Hotelgäste mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes ohne festen Wohnsitz / Aufenthaltstitel in der BRD, Österreich oder der Schweiz, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall der Hotelbetreiber bei Nichtzahlung des Aufpreises ggf. sogar den Check-In verweigern kann.
Einreisebestimmungen für Bulgarien
Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist mit Reisepass (auch mit vorläufigem ) und Personalausweis (auch mit vorläufigem) möglich. Reisedokumente müssen für die Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Reiseleitung / Reiseleiter-Service
Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflüge
Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Impfungen
Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Mobiltelefon
Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren / Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.

Essen & Trinken
In allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität.

Nebenkosten
Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr / öffentliche Verkehrsmittel
Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein
günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit
Türkei / Zypern/Bulgarien/Griechenland: MEZ (Sommer +1 Stunde)
Tunesien/Marokko: MEZ (Sommer - 1 Stunde)

Besichtigungen / Religion und Traditionen
Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden. (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops)

Restaurantbesuch
Für den Besuch der Hotelrestaurants gibt es Bekleidungsvorschriften. Andere Hotelgäste fühlen sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Flip-Flops etc.) gestört.

All-Inclusive Angebote
Ausgabe von alkoholischen Getränken an Gäste unter 18 Jahre ist verboten. Auch bei Buchung „All-Inclusive“. Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist obligatorisch.

Trinkgelder
Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Strom- und Wasserversorgung
In Ihren Urlaubsländern können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung gelegentlich kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten.

Klima und Wetterverträglichkeit
In den Sommermonaten sollte für Kopfbedeckung und Sonnenschutz gesorgt sein. In Vor-und Nachsaison u. Winter ist das Wetter wechselhaft, für abends empfiehlt sich warme Kleidung.

Tourismusgebühr
Die tunesische Regierung hat seit dem 01.11.2014 eine Ausreisesteuer/Tourismusgebühr eingeführt. Diese Marke muss vor Ort und vor Ausreise erworben werden und beträgt bei Drucklegung 30 TND.

Fotografieren und Filmen
Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Das Fotografieren / Filmen von Flughäfen u. militärischen Anlagen ist immer verboten. In Museen und Ausgrabungsstätten kann eine Gebühr dafür erhoben werden. In manchen Museen/Sehenswürdigkeiten ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras / Fotohandys am Eingang abgegeben werden. Wir empfehlen, bei Ausflügen vorsorglich Kameras / Fotohandys im Hotelsafe zu verwahren, damit sie diese ggf. nicht abgeben werden müssen.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang
In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Hotel-Aufpreise (vor Ort)
Die im ETI Katalog und von ETI ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte (Deutschland, Österreich, Schweiz) von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für diese Reiseteilnehmer im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes oder keine deutsche / österreichische oder Schweizer Staatsbürger sind. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich anderenfalls die Hotelbetreiber in den Reiseländern (Bsp. Ägypten, Marokko, Tunesien etc.) vorbehalten, für ETI Kunden/Hotelgäste mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes ohne festen Wohnsitz / Aufenthaltstitel in der BRD, Österreich oder der Schweiz, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall der Hotelbetreiber bei Nichtzahlung des Aufpreises ggf. sogar den Check-In verweigern kann.
Einreisebestimmungen für Tunesien
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit einem Reisepass (auch vorläufig gültig) möglich. Einreise mit Personalausweis ist nur für Pauschaltouristen mit Fluganreise möglich. Die Buchungsunterlagen zu einer Pauschalreise müssen vorgelegt werden. Jedwede Einreisedokumente müssen mindestens 6 Monate gültig sein. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Für deutsche Staatsbürger ist die vorherige Einholung eines Visums nicht erforderlich. Nach der Einreise können sich deutsche Staatsangehörige bis zu drei Monaten in Tunesien visumfrei aufhalten. Der von den tunesischen Grenzbehörden ausgegebene Einreisenachweis „Carte de visiteur non-résident“ ist sorgfältig aufzuheben und bei Wiederausreise vorzulegen. Bei Überschreiten des dreimonatigen Aufenthalts wird eine Strafgebühr erhoben, die beglichen werden muss, sonst wird die Ausreise nicht gestattet.

*Alle Angaben ohne Gewähr! Die vorbenannten Hinweise heben nicht die
eigenverantwortliche Informationspflicht des Reisenden auf!

Reiseleitung / Reiseleiter-Service
Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflüge
Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Impfungen
Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Mobiltelefon
Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren / Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.

Essen & Trinken
In allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität.

Nebenkosten
Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr / öffentliche Verkehrsmittel
Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein
günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit
Türkei / Zypern/Bulgarien/Griechenland: MEZ (Sommer +1 Stunde)
Tunesien/Marokko: MEZ (Sommer - 1 Stunde)

Besichtigungen / Religion und Traditionen
Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden. (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops)

Restaurantbesuch
Für den Besuch der Hotelrestaurants gibt es Bekleidungsvorschriften. Andere Hotelgäste fühlen sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Flip-Flops etc.) gestört.

All-Inclusive Angebote
Ausgabe von alkoholischen Getränken an Gäste unter 18 Jahre ist verboten. Auch bei Buchung „All-Inclusive“. Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist obligatorisch.

Trinkgelder
Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Strom- und Wasserversorgung
In Ihren Urlaubsländern können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung gelegentlich kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten.

Klima und Wetterverträglichkeit
In den Sommermonaten sollte für Kopfbedeckung und Sonnenschutz gesorgt sein. In Vor-und Nachsaison u. Winter ist das Wetter wechselhaft, für abends empfiehlt sich warme Kleidung.

Tourismusgebühr
Die tunesische Regierung hat seit dem 01.11.2014 eine Ausreisesteuer/Tourismusgebühr eingeführt. Diese Marke muss vor Ort und vor Ausreise erworben werden und beträgt bei Drucklegung 30 TND.

Fotografieren und Filmen
Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Das Fotografieren / Filmen von Flughäfen u. militärischen Anlagen ist immer verboten. In Museen und Ausgrabungsstätten kann eine Gebühr dafür erhoben werden. In manchen Museen/Sehenswürdigkeiten ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras / Fotohandys am Eingang abgegeben werden. Wir empfehlen, bei Ausflügen vorsorglich Kameras / Fotohandys im Hotelsafe zu verwahren, damit sie diese ggf. nicht abgeben werden müssen.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang
In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Hotel-Aufpreise (vor Ort)
Die im ETI Katalog und von ETI ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte (Deutschland, Österreich, Schweiz) von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für diese Reiseteilnehmer im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes oder keine deutsche / österreichische oder Schweizer Staatsbürger sind. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich anderenfalls die Hotelbetreiber in den Reiseländern (Bsp. Ägypten, Marokko, Tunesien etc.) vorbehalten, für ETI Kunden/Hotelgäste mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes ohne festen Wohnsitz / Aufenthaltstitel in der BRD, Österreich oder der Schweiz, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall der Hotelbetreiber bei Nichtzahlung des Aufpreises ggf. sogar den Check-In verweigern kann.
Einreisebestimmungen für Griechenland
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mir Reisepass und Personalausweis möglich. Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein. Bei Reisen mit abgelaufenen Dokumenten kann es trotzdem zu Schwierigkeiten mit einzelnen Fluggesellschaften kommen. Bitte erkundigen sie sich vor Antritt der Reise bei Ihrer Fluggesellschaft.

Reiseleitung / Reiseleiter-Service
Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflüge
Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Impfungen
Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Mobiltelefon
Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren / Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.

Essen & Trinken
In allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität.

Nebenkosten
Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr / öffentliche Verkehrsmittel
Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein
günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit
Türkei / Zypern/Bulgarien/Griechenland: MEZ (Sommer +1 Stunde)
Tunesien/Marokko: MEZ (Sommer - 1 Stunde)

Besichtigungen / Religion und Traditionen
Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden. (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops)

Restaurantbesuch
Für den Besuch der Hotelrestaurants gibt es Bekleidungsvorschriften. Andere Hotelgäste fühlen sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Flip-Flops etc.) gestört.

All-Inclusive Angebote
Ausgabe von alkoholischen Getränken an Gäste unter 18 Jahre ist verboten. Auch bei Buchung „All-Inclusive“. Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist obligatorisch.

Trinkgelder
Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Strom- und Wasserversorgung
In Ihren Urlaubsländern können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung gelegentlich kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten.

Klima und Wetterverträglichkeit
In den Sommermonaten sollte für Kopfbedeckung und Sonnenschutz gesorgt sein. In Vor-und Nachsaison u. Winter ist das Wetter wechselhaft, für abends empfiehlt sich warme Kleidung.

Fotografieren und Filmen
Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Das Fotografieren / Filmen von Flughäfen u. militärischen Anlagen ist immer verboten. In Museen und Ausgrabungsstätten kann eine Gebühr dafür erhoben werden. In manchen Museen/Sehenswürdigkeiten ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras / Fotohandys am Eingang abgegeben werden. Wir empfehlen, bei Ausflügen vorsorglich Kameras / Fotohandys im Hotelsafe zu verwahren, damit sie diese ggf. nicht abgeben werden müssen.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang
In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Hotel-Aufpreise (vor Ort)
Die im ETI Katalog und von ETI ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte (Deutschland, Österreich, Schweiz) von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für diese Reiseteilnehmer im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes oder keine deutsche / österreichische oder Schweizer Staatsbürger sind. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich anderenfalls die Hotelbetreiber in den Reiseländern (Bsp. Ägypten, Marokko, Tunesien etc.) vorbehalten, für ETI Kunden/Hotelgäste mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes ohne festen Wohnsitz / Aufenthaltstitel in der BRD, Österreich oder der Schweiz, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall der Hotelbetreiber bei Nichtzahlung des Aufpreises ggf. sogar den Check-In verweigern kann.
Einreisebestimmungen für Zypern
Einreisebestimmungen für die Republik Zypern: Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit Reisepass (auch vorläufigen) und Personalausweis (aber nicht mit vorläufigem!) möglich. Jedwede Reisedokumente müssen gültig sein. Kinder können mit Kinderreisepass einreisen. Näher Informationen, auch zu Reisen innerhalb Zyperns (Überqueren der sog. Grünen Linie) erhalten Sie auf unserer ETI.de Homepage.

Reiseleitung / Reiseleiter-Service
Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflüge
Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Impfungen
Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Mobiltelefon
Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren / Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.

Essen & Trinken
In allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität.

Nebenkosten
Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr / öffentliche Verkehrsmittel
Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein
günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit
Türkei / Zypern/Bulgarien/Griechenland: MEZ (Sommer +1 Stunde)
Tunesien/Marokko: MEZ (Sommer - 1 Stunde)

Besichtigungen / Religion und Traditionen
Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden. (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops)

Restaurantbesuch
Für den Besuch der Hotelrestaurants gibt es Bekleidungsvorschriften. Andere Hotelgäste fühlen sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Flip-Flops etc.) gestört.

All-Inclusive Angebote
Ausgabe von alkoholischen Getränken an Gäste unter 18 Jahre ist verboten. Auch bei Buchung „All-Inclusive“. Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist obligatorisch.

Trinkgelder
Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Strom- und Wasserversorgung
In Ihren Urlaubsländern können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung gelegentlich kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten.

Klima und Wetterverträglichkeit
In den Sommermonaten sollte für Kopfbedeckung und Sonnenschutz gesorgt sein. In Vor-und Nachsaison u. Winter ist das Wetter wechselhaft, für abends empfiehlt sich warme Kleidung.

Fotografieren und Filmen
Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Das Fotografieren / Filmen von Flughäfen u. militärischen Anlagen ist immer verboten. In Museen und Ausgrabungsstätten kann eine Gebühr dafür erhoben werden. In manchen Museen/Sehenswürdigkeiten ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras / Fotohandys am Eingang abgegeben werden. Wir empfehlen, bei Ausflügen vorsorglich Kameras / Fotohandys im Hotelsafe zu verwahren, damit sie diese ggf. nicht abgeben werden müssen.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang
In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Hotel-Aufpreise (vor Ort)
Die im ETI Katalog und von ETI ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte (Deutschland, Österreich, Schweiz) von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für diese Reiseteilnehmer im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes oder keine deutsche / österreichische oder Schweizer Staatsbürger sind. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich anderenfalls die Hotelbetreiber in den Reiseländern (Bsp. Ägypten, Marokko, Tunesien etc.) vorbehalten, für ETI Kunden/Hotelgäste mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes ohne festen Wohnsitz / Aufenthaltstitel in der BRD, Österreich oder der Schweiz, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall der Hotelbetreiber bei Nichtzahlung des Aufpreises ggf. sogar den Check-In verweigern kann.
Einreisebestimmungen für Marokko
Die Einreise nach Marokko ist für deutsche Staatsangehörige mit einem Reisepass (auch vorläufig gültig) möglich. Einreise mit Personalausweis ist generell nicht möglich. Jedwede Reisedokumente müssen noch mindestens 6 Monate gültig sein. Deutsche Staatsangehörige können für touristische Zwecke bis zu 90 Tagen visumfrei nach Marokko einreisen. Ein längerer Aufenthalt stellt einen Verstoß gegen das Aufenthaltsrecht dar und wird strafrechtlich geahndet.

Reiseleitung / Reiseleiter-Service
Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflüge
Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Impfungen
Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Mobiltelefon
Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren / Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.

Essen & Trinken
In allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität.

Nebenkosten
Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr / öffentliche Verkehrsmittel
Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein
günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit
Türkei / Zypern/Bulgarien/Griechenland: MEZ (Sommer +1 Stunde)
Tunesien/Marokko: MEZ (Sommer - 1 Stunde)

Besichtigungen / Religion und Traditionen
Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden. (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops)

Restaurantbesuch
Für den Besuch der Hotelrestaurants gibt es Bekleidungsvorschriften. Andere Hotelgäste fühlen sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Flip-Flops etc.) gestört.

All-Inclusive Angebote
Ausgabe von alkoholischen Getränken an Gäste unter 18 Jahre ist verboten. Auch bei Buchung „All-Inclusive“. Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist obligatorisch.

Trinkgelder
Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Strom- und Wasserversorgung
In Ihren Urlaubsländern können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung gelegentlich kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten.

Klima und Wetterverträglichkeit
In den Sommermonaten sollte für Kopfbedeckung und Sonnenschutz gesorgt sein. In Vor-und Nachsaison u. Winter ist das Wetter wechselhaft, für abends empfiehlt sich warme Kleidung.

Tourismusgebühr
In Marokko werden lokale Kurtaxe erhoben. Diese sind nicht im Hotelpreis enthalten. Die Höhe der Kurtaxe ist von der gebuchten Hotelkategorie abhängig.

Fotografieren und Filmen
Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Das Fotografieren / Filmen von Flughäfen u. militärischen Anlagen ist immer verboten. In Museen und Ausgrabungsstätten kann eine Gebühr dafür erhoben werden. In manchen Museen/Sehenswürdigkeiten ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras / Fotohandys am Eingang abgegeben werden. Wir empfehlen, bei Ausflügen vorsorglich Kameras / Fotohandys im Hotelsafe zu verwahren, damit sie diese ggf. nicht abgeben werden müssen.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang
In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Hotel-Aufpreise (vor Ort)
Die im ETI Katalog und von ETI ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte (Deutschland, Österreich, Schweiz) von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für diese Reiseteilnehmer im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes oder keine deutsche / österreichische oder Schweizer Staatsbürger sind. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich anderenfalls die Hotelbetreiber in den Reiseländern (Bsp. Ägypten, Marokko, Tunesien etc.) vorbehalten, für ETI Kunden/Hotelgäste mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes ohne festen Wohnsitz / Aufenthaltstitel in der BRD, Österreich oder der Schweiz, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall der Hotelbetreiber bei Nichtzahlung des Aufpreises ggf. sogar den Check-In verweigern kann.
Einreisebestimmungen für Kroatien
Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist mit Reisepass (auch mit vorläufigem ) und Personalausweis (auch mit vorläufigem) möglich.
Reisedokumente müssen für die Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Reiseleitung / Reiseleiter-Service
Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflüge
Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Impfungen
Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Mobiltelefon
Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren / Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.

Essen & Trinken
In allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität.

Nebenkosten
Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr / öffentliche Verkehrsmittel
Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein
günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit
Türkei / Zypern/Bulgarien/Griechenland: MEZ (Sommer +1 Stunde)
Tunesien/Marokko: MEZ (Sommer - 1 Stunde)

Besichtigungen / Religion und Traditionen
Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden. (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops)

Restaurantbesuch
Für den Besuch der Hotelrestaurants gibt es Bekleidungsvorschriften. Andere Hotelgäste fühlen sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Flip-Flops etc.) gestört.

All-Inclusive Angebote
Ausgabe von alkoholischen Getränken an Gäste unter 18 Jahre ist verboten. Auch bei Buchung „All-Inclusive“. Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist obligatorisch.

Trinkgelder
Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Strom- und Wasserversorgung
In Ihren Urlaubsländern können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung gelegentlich kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten.

Klima und Wetterverträglichkeit
In den Sommermonaten sollte für Kopfbedeckung und Sonnenschutz gesorgt sein. In Vor-und Nachsaison u. Winter ist das Wetter wechselhaft, für abends empfiehlt sich warme Kleidung.

Fotografieren und Filmen
Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Das Fotografieren / Filmen von Flughäfen u. militärischen Anlagen ist immer verboten. In Museen und Ausgrabungsstätten kann eine Gebühr dafür erhoben werden. In manchen Museen/Sehenswürdigkeiten ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras / Fotohandys am Eingang abgegeben werden. Wir empfehlen, bei Ausflügen vorsorglich Kameras / Fotohandys im Hotelsafe zu verwahren, damit sie diese ggf. nicht abgeben werden müssen.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang
In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Hotel-Aufpreise (vor Ort)
Die im ETI Katalog und von ETI ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte (Deutschland, Österreich, Schweiz) von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für diese Reiseteilnehmer im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes oder keine deutsche / österreichische oder Schweizer Staatsbürger sind. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich anderenfalls die Hotelbetreiber in den Reiseländern (Bsp. Ägypten, Marokko, Tunesien etc.) vorbehalten, für ETI Kunden/Hotelgäste mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes ohne festen Wohnsitz / Aufenthaltstitel in der BRD, Österreich oder der Schweiz, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall der Hotelbetreiber bei Nichtzahlung des Aufpreises ggf. sogar den Check-In verweigern kann.
Einreisebestimmungen für Italien
Für deutsche Staatsangehörige besteht keine Visa-Pflicht. Die Einreise ist für deutsche Touristen mit gültigen Reisepass & Personalausweis möglich. Jedwede Ausweisdokumente müssen jedoch über den Reisezeitraum noch gültig sein. Die Anforderungen einzelner Fluggesellschaften an die vom Fluggast beim Check-In vorzulegenden Ausweisdokumente weichen zum Teil von den staatlichen Regelungen ab. Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft.

Reiseleitung / Reiseleiter-Service
Wir haben für die Reiseleiterbetreuung unserer Gäste örtliche Incoming-Agenturen beauftragt, deren Reiseleiter unsere Gäste mit kompetentem Reiseleiterservice betreuen. Am Flughafen werden Sie vom deutschsprachigen Empfangsteam begrüßt, das für den reibungslosen Transfer ins Hotel sorgt. Im Hotel erhalten Sie alle Kontaktdaten der Reiseleitung. In einigen Hotels kommt die Reiseleitung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ausflüge
Fremde Länder bieteten eine Vielzahl an attraktiven Ausflugszielen für Ihre Urlaubsgestaltung. Bitte wenden Sie sich gerne an die örtliche Reiseleitung in Ihrem Hotel. Diese gibt Ihnen gerne Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung / Ausflugsmöglichkeiten und deren bequeme Buchbarkeit vor Ort. Bitte beachten Sie, dass die über die örtliche Incoming-Agentur angebotenen Ausflüge nicht von uns als ETI, sondern direkt durch die örtliche Incoming- u. Ausflugs-Agentur angeboten, verkauft und organisiert werden. Sofern Sie bei den für Sie als ETI Kunden zuständigen Reiseleitungen vor Ort Ausflüge buchen, erfolgt diese Buchung nicht über oder bei ETI oder deren ETI Mitarbeiter. ETI selbst bietet keine Ausflüge vor Ort an.

Impfungen
Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt (auswaertiges-amt.de) über aktuelle Hinweise / Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen, für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist flächendeckend sichergestellt. In touristischen Zentren stehen Ärzte (meist deutsch / englisch sprachig) bereit. In großen Hotels gibt es Ärzte in Rufbereitschaft.

Mobiltelefon
Die Einfuhr eines Handys ist gestattet. Über Gebühren / Verfügbarkeit informiert Sie Ihr Anbieter.

Essen & Trinken
In allen südlichen Ländern sollte man nur gekochte und gebratene Speisen essen. Das Leitungswasser hat keine Trinkwasserqualität.

Nebenkosten
Bitte beachten Sie, dass alkoholische Getränke und importierte/ausländische Spirituosen sehr teuer sind.

Straßenverkehr / öffentliche Verkehrsmittel
Der Straßenverkehr in Ihrem Urlaubsland kann nicht mit dem Verkehr auf deutschen Straßen verglichen werden. Selbstverständlich beauftragen wir nur Transferagenturen, deren Busfahrer streng zur Einhaltung von Ruhezeiten und zur sicheren Fahrweise verpflichtet sind. In den Städten sind Taxen ein
günstiges Verkehrsmittel.

Ortszeit
Türkei / Zypern/Bulgarien/Griechenland: MEZ (Sommer +1 Stunde)
Tunesien/Marokko: MEZ (Sommer - 1 Stunde)

Besichtigungen / Religion und Traditionen
Bitte bei Kirchenbesuchen die Schultern und Knie bedeckt halten, Frauen sollten Kopfbedeckung tragen. Außerhalb der Touristenzonen sollte immer auf angemessene Bekleidung geachtet werden. (keine kurze Hosen/Röcke/ärmellose Tops)

Restaurantbesuch
Für den Besuch der Hotelrestaurants gibt es Bekleidungsvorschriften. Andere Hotelgäste fühlen sich durch unangebrachte Kleidung (z.B. Badekleidung, Flip-Flops etc.) gestört.

All-Inclusive Angebote
Ausgabe von alkoholischen Getränken an Gäste unter 18 Jahre ist verboten. Auch bei Buchung „All-Inclusive“. Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist obligatorisch.

Trinkgelder
Trinkgeld i. H. v. 5-10 % der Rechnung gilt als üblich. Es gilt als unhöflich, keine Trinkgelder zu zahlen.

Strom- und Wasserversorgung
In Ihren Urlaubsländern können aufgrund der öffentlichen Strom- und Wasserversorgung gelegentlich kurzzeitige Ausfälle in der Strom- oder Wasserversorgung auftreten.

Klima und Wetterverträglichkeit
In den Sommermonaten sollte für Kopfbedeckung und Sonnenschutz gesorgt sein. In Vor-und Nachsaison u. Winter ist das Wetter wechselhaft, für abends empfiehlt sich warme Kleidung.

Tourismusgebühr
In Italien werden lokale Kurtaxe erhoben. Diese sind nicht im Hotelpreis enthalten. Die Höhe der Kurtaxe ist von der gebuchten Hotelkategorie sowie von der Region abhängig.

Fotografieren und Filmen
Personen sollten vorher immer gefragt werden, ob sie fotografiert werden dürfen. Das Fotografieren / Filmen von Flughäfen u. militärischen Anlagen ist immer verboten. In Museen und Ausgrabungsstätten kann eine Gebühr dafür erhoben werden. In manchen Museen/Sehenswürdigkeiten ist Fotografieren/Filmen strikt untersagt und es wird verlangt, dass Kameras / Fotohandys am Eingang abgegeben werden. Wir empfehlen, bei Ausflügen vorsorglich Kameras / Fotohandys im Hotelsafe zu verwahren, damit sie diese ggf. nicht abgeben werden müssen.

Vor- und Nachsaison, Saisonübergang
In der Vor- und Nachsaison kann es vorkommen, dass noch nicht alle Hoteleinrichtungen sowie Außenanlagen benutzt werden können oder nur eingeschränkt zu Verfügung stehen. Außenpools sind in der Regel unbeheizt. Ebenso können Animationsprogramme und Kinderbetreuungsangebote eingeschränkt sein.

Hotel-Aufpreise (vor Ort)
Die im ETI Katalog und von ETI ausgeschriebenen Hotelraten und Preise sind für die Quellmärkte (Deutschland, Österreich, Schweiz) von ETI mit den Hoteliers vereinbart und kalkuliert. Sollten Reisende oder Mitreisende jedoch nicht in einem Land, in dem ETI offiziell vertrieben wird (Bsp. Deutschland, Österreich, Schweiz) nachweislich dauerhaft ansässig und mit festem Wohnsitz gemeldet sein, müssen diese Reisenden uns das bereits noch vor Reisebuchung mitteilen, damit wir ggf. eine Akzeptanz der ETI Hotelpreise für diese Reiseteilnehmer im Einzelfall klären können. Dies gilt auch, wenn Reisende Staatsbürger des gebuchten Reiselandes oder keine deutsche / österreichische oder Schweizer Staatsbürger sind. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich anderenfalls die Hotelbetreiber in den Reiseländern (Bsp. Ägypten, Marokko, Tunesien etc.) vorbehalten, für ETI Kunden/Hotelgäste mit Staatsbürgerschaft des jeweiligen Reiselandes ohne festen Wohnsitz / Aufenthaltstitel in der BRD, Österreich oder der Schweiz, nachträglich vor Ort Aufpreise zu erheben. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall der Hotelbetreiber bei Nichtzahlung des Aufpreises ggf. sogar den Check-In verweigern kann.
 

*Alle Angaben ohne Gewähr! Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen sind nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen. Die Erfüllung der jeweiligen Einreisebestimmungen obliegt jedem Reisenden selbst.