Reiseziel auswählen

  • ÄGYPTEN
  • HURGHADA
  • MARSA ALAM
  • SHARM EL SHEIKH

  • TÜRKEI
  • ANTALYA
  • DALAMAN
  • IZMIR
  • BODRUM

  • MAROKKO
  • MARRAKESCH
  • AGADIR

  • TUNESIEN
  • ENFIDHA
  • DJERBA

  • GRIECHENLAND
  • RHODOS
  • KRETA
  • KOS
  • KORFU
  • THASSOS

  • ZYPERN
  • LARNACA
  • PAPHOS

  • BULGARIEN
  • VARNA
  • BURGAS

  • KROATIEN
  • PULA
  • ZADAR
  • SPLIT
  • DUBROVNIK
 
 
 
 

Abflughafen auswählen

  • Alle Flughäfen

  • Mitte
  • Nord
  • Ost
  • Süd
  • West

  • BERLIN BRANDENBURG
  • BERLIN SCHOENEFELD
  • BERLIN TEGEL
  • BREMEN
  • DORTMUND
  • DRESDEN
  • DUESSELDORF
  • ERFURT
  • FRANKFURT
  • FRIEDRICHSHAFEN
  • HAMBURG
  • HANNOVER
  • KARLSRUHE / BADEN-BADEN
  • KOELN
  • LEIPZIG
  • MUENCHEN
  • MUENSTER/OSNABRUECK
  • NUERNBERG
  • PADERBORN
  • ROSTOCK-LAAGE
  • SAARBRUECKEN
  • SALZBURG
  • STUTTGART
  • GRAZ
  • LINZ
  • WIEN
  • BASEL
  • GENF
  • ZUERICH
 
 
 
 
Erwachsene

Kinder

Alter bei Reiseantritt
 
Reiseziel auswählen
Abflughafen auswählen
Detailsuche
Reisende auswählen

Allgemeine Hinweise Pass- u. Visa / Einreisebestimmungen

ETI ist verpflichtet, den Reisenden über Visa- und Einreisevorschriften zu unterrichten, sofern diese bekannt sind oder bei Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt bekannt sein müssten. Die letztendliche Sorgfaltspflicht zur Erfüllung der Einreisebestimmungen am Abreisetag obliegt allerdings ausschließlich eigenverantwortlich dem Reisenden.

Einreisebestimmungen können sich auch kurzfristig ändern, ohne dass die Reiseveranstalter hierüber informiert werden. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes. Generell raten wir darüber hinaus zu einer Erkundigung beim Auswärtigen Amt (Tel.: 030-5000-0).
Wir bitten um Verständnis, dass wir im Folgenden über Einreisebestimmungen für Reisende anderer Nationalitäten (als der deutschen) leider keine Auskünfte geben können. Reisende nicht-deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich daher rechtzeitig vor Buchung und Reiseantritt über die für sie
geltenden, gültigen Einreisebedingungen direkt bei dem für sie zuständigen Konsulat erkundigen!

Einreisebestimmungen und Visaerfordernis für Ägypten*:

Visapflicht (für deutsche Staatsangehörige) bei Einreise nach Ägypten:

Für die Einreise nach Ägypten besteht eine zwingende Visa-Pflicht, d. h. die Einreise ist nur mit einem Visum möglich. Zur Einhaltung der zwingend vorgeschriebenen Einreisebestimmungen und Erhalt des Visums sollte Ihr Einreisepapier (Reisepass wird empfohlen) über die Rückreise aus Ägypten hinaus noch 6 Monate gültig sein.

Da sich die Einreisevorschriften gelegentlich ändern, bitten wir unsere Gäste, sich zur Sicherheit vor Abreise bei den zuständigen Behörden selbst zu erkundigen (siehe Punkt 14 AGB im Katalog). Bitte informieren Sie sich ausführlich auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes (www.auswärtiges-amt.de) oder auch der ägyptischen Botschaft www.egyptian-embassy.de.

Ein im Voraus ausgestelltes Visum ist für Touristen deutscher Staatsangehörigkeit nicht zwingend notwendig.

Eine Visa-Ausstellung vor Einreise ist über die ägyptische Botschaft in Berlin oder Konsulate (Frankfurt a. M., Hamburg) möglich und kostet z.Zt. 22,- EUR pro Visa / Person. Als deutscher Tourist können Sie das Visum auch bei Anreise am Flughafen des Zielortes erhalten, die Visa-Kosten betragen derzeit je 25,- US $ pro Visa-Marke (umgerechnet ca. 22,- EUR, je nach Umrechnungskurs). Nach Ankunft wird auch am Flughafen ein örtlicher Visa-Service angeboten, dieser Visa-Service kostet z.Zt. 28,00 EUR / Person (Stand April 2015) und beinhaltet das Visum inkl. Bearbeiten und Stempeln. Der Visa-Service ist bequem und spart Zeit bei der Einreise.

Diese Regelung gilt nicht für Inhaber von Dienst- und Diplomatenpässen; diese müssen ihr Visum frühzeitig vor Einreise bei den berufskonsularischen ägyptischen Auslandsvertretungen beantragen.

Alle Reiseteilnehmer müssen bei der Einreise jedenfalls immer ein Einreisedokument mit Lichtbild vorlegen.
Kindereinträge im Pass der Eltern sind nicht mehr gültig. Bei Ein- und Ausreise nur mit gültigem Personalausweis muss eine spezielle Einreisekarte mit Passbild versehen bei Ankunft ausgefüllt werden. Das Passbild muss mitgebracht werden.

Die Einreise oder auch die Flugbeförderung (Check-In zum Flug) mit vorläufigen und ungültigen Einreisepapieren kann verweigert werden.
Da sich die Einreisevorschriften auch kurzfristig ändern können, bitten wir unsere Gäste, sich zur Sicherheit rechtzeitig vor Abreise bei den zuständigen Behörden selbst zu erkundigen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Abreise über die aktuellen Einreisebestimmungen.

Einreisebestimmungen / Visa für EU Staatsbürger *:

Derzeit können auch Staatsbürger anderer EU Staaten das Visum gleich vor Ort in Ägypten bei Einreise erwerben, allerdings weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass sich europäische Touristen rechtzeitig über die Möglichkeit der Einreise ohne im Voraus ausgestelltes Visum bei dem für sie zuständigen Konsulat erkundigen müssen.

Die Einreise nach Ägypten ist mit der Schweizer Identitätskarte, der italienischen Identitätskarte oder einem italienischen EU-Reisepass nicht möglich. Italienische Staatsangehörige benötigen einen ausreichend gültigen italienischen Reisepass, mit dem auch die Einreise in Non-EU Staaten möglich ist.

Einreisebestimmungen / Vorschriften wegen Impfungen:

Für die Einreise nach Ägypten aus Deutschland sind derzeit (Stand April 2015) keine Pflichtimpfungen oder Quarantänebestimmungen vorgeschrieben. Wir weisen jedoch darauf hinweisen, dass für Auslandreisen aller Art eine Impfung gegen Hepatitis A, Tetanus, Diphtherie und Polio zu Ihrer eigenen Sicherheit sehr zu empfehlen ist. Empfehlenswert ist auch die Mitnahme von Medikamenten gegen Magen- und Darmerkrankungen jeder Art. Bitte informieren Sie sich ausführlich auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) und des Tropeninstitutes über aktuelle Hinweise und Empfehlungen. ETI kann für die medizinischen Hinweise keine Verantwortung übernehmen. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.
Visapflicht/Einreisebestimmungen nach Ägypten für Reisende nicht-deutscher Staatsangehörigkeit*:

ETI weist ausdrücklich darauf hin, dass für Touristen mit nicht-deutscher Staatsangehörigkeit die Einreise nach Ägypten meist nur mit einem im Voraus /vor Einreise ausgestellten Visum möglich ist.

Die Einreise nicht-deutscher Staatsangehöriger kann verweigert werden, wenn bei Ankunft in Ägypten ungültige oder nicht ausreichend gültige Ausweispapiere oder unzureichenden Einreisedokumenten (kein im Voraus ausgestelltes Visum) vorgelegt werden. Bei Vorlage nicht-ausreichender Ausweis- und Einreisedokumente am Check-In kann auch die Fluggesellschaft dem Reisenden die Flugbeförderung nach Ägypten verweigern.

Reisende nicht deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich rechtzeitig vor Antritt der Reise bei der für sie zuständigen Botschaft/Konsulat erkundigen.
Die Einreise für nicht deutsche Staatsangehörige ist meist nur mit einem im Voraus beim zuständigen Konsulat beantragten und ausgestellten Visum möglich.


Bitte beachten Sie, dass Schengen-visa-pflichtige Staatsangehörige im Falle einer Buchung zu Non-Schengen-Destinationen ein so genanntes Mehrfach-Schengen-Visum benötigen, um wieder in einen Staat des Schengener Abkommens zurückreisen zu dürfen. Ohne Mehrfach-Schengen-Visa können die deutschen Behörden die Rückreise/Einreise verweigern. In diesem Fall kann auch die Fluggesellschaft den Rücktransport aus dem Urlaubsland nach Deutschland verweigern. Nähere Auskunft gibt auch hier die Botschaft oder das Konsulat.

Spezifische Details und Regelungen, welche für andere Nationalität als die deutsche relevant sind, können Sie beim nächstgelegenen ägyptischen Konsulat erfahren. Reisende nicht-deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich rechtzeitig vor Antritt der Reise bei der für sie zuständigen Botschaft oder dem Konsulat erkundigen, da die Bearbeitungszeit für die Ausstellung eines Visum bis zu 4 Wochen oder länger dauern kann!

Wir empfehlen türkischen Staatsangehörigen, vorsorglich das Visum vor der Einreise zu besorgen.
Die Ausstellung des Visum erst nach Ankunft am Flughafen in Ägypten durch die ägyptischen Behörden ist nicht möglich.

Einreise in den SINAI / Sinai-Only-Visum:

Bitte beachten Sie, dass es bei Urlaubsreisen auf den Sinai unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist, als Tourist für einen Aufenthalt bis max. 14 Tage in bestimmten Gebieten (Bsp. nur in Sharm El Sheik) ein „Sinai Only" Visum ausgestellt zu bekommen. Dieses Visum ist (bei Vorlage ausreichend gültiger Einreisedokumente) kostenlos erhältlich, ermöglicht jedoch nur einen eingeschränkten Aufenthalt im Sinai. Die Einreisebestimmungen für Ägypten gelten uneingeschränkt auch für den Sinai. Wenn Sie während Ihres Urlaubs im Sinai Ausflüge unternehmen wollen, empfehlen wir Ihnen daher, das kostenpflichtige, normale Ägyptenvisum zu erwerben. Nähere Informationen zum Sinai-Only-Visum erhalten Sie über die örtliche Reiseleitung bei Ankunft am Flughafen Sharm El Sheik.

Einreisebestimmungen & Informationen für die Türkei*:

Für deutsche Staatsbürger ist ein Aufenthalt ohne Visum bis zu 90 Tagen möglich. Nach Ablauf dieser Frist muss man im Besitze einer Aufenthaltsbewilligung sein. Ein gültiger Personalausweis für deutsche Staatsangehörige wird bei Einreise in der Regel akzeptiert, wir empfehlen aber die Einreise mit einem gültigen deutschen Reisepass. Jedwede Einreisedokumente müssen mindestens bis zum Ausreisedatum gültig sein. Da sich die Einreisevorschriften ändern können, bitten wir, sich zur Sicherheit rechtzeitig vor Abreise bei den zuständigen Behörden selbst zu erkundigen.
Ab Juni 2012 müssen alle Kinder von 0 bis 15,99 Jahren einen bis nach Ausreise gültigen Kinderausweis oder Reisepass verfügen (ab 10 Jahren mit Foto).

Nach den Einreisebestimmungen der Türkei für Staatsbürger anderer Nationalitäten bitten wir, sich bei den für Sie zuständigen Konsulaten/Botschaften zu erkundigen. ETI weist ausdrücklich darauf hin, dass für Touristen mit anderer Staatsangehörigkeit als der deutschen die Einreise in die Türkei ggf. nur mit einem vor Einreise ausgestellten Visum möglich ist.

Einreisebestimmungen & Informationen für Tunesien*:

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit einem Reisepass (u. vorläufigem Reisepass) möglich. Die Einreise mit Personalausweis ist nur für Pauschaltouristen auf dem Luftweg möglich, wenn der Reisende die Buchungsunterlagen zu einer Pauschalreise mit sich führt (Hin- und Rückflugticket und Hotelvoucher für die Dauer des vorgesehenen Aufenthalts). Jedwede Ausweis- und Reisedokumente müssen mindestens noch sechs Monate gültig sein. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument (Kinderreisepass). Für deutsche Staatsbürger ist die vorherige Einholung eines Visums nicht erforderlich. Nach der Einreise können sich deutsche Staatsangehörige bis zu drei Monaten in Tunesien visumfrei aufhalten. Der von den tunesischen Grenzbehörden ausgegebene Einreisenachweis "Carte de visiteur non-résident" ist sorgfältig aufzuheben und bei Wiederausreise vorzulegen.
Bei Überschreiten des dreimonatigen Aufenthalts wird eine Strafgebühr von 20,-TD pro Woche erhoben, die bei Ausreise (mittels Wertmarken) beglichen werden muss, sonst wird die Ausreise nicht gestattet.

Bezüglich der Einreisebestimmungen in Tunesien für Staatsbürger anderer Nationalitäten bitten wir, sich bei den für Sie zuständigen Konsulaten/Botschaften zu erkundigen. ETI weist ausdrücklich darauf hin, dass für Reisende mit anderer Staatsangehörigkeit als der deutschen die Einreise nach Tunesien ggf. nur mit einem vor Einreise ausgestellten Visum möglich ist.

Einreisebestimmungen & Informationen für Marokko*:

Die Einreise nach Marokko ist für deutsche Staatsangehörige mit einem Reisepass (und vorläufigen Reisepass) möglich. Einreise mit Personalausweis ist generell nicht möglich. Jedwede Reisedokumente müssen noch mindestens sechs Monate gültig sein. Deutsche Staatsangehörige können für touristische Zwecke bis zu 90 Tagen visumfrei nach Marokko einreisen. Ein längerer Aufenthalt stellt einen Verstoß gegen das Aufenthaltsrecht dar und wird strafrechtlich geahndet.
Bezüglich der Einreisebestimmungen in Marokko für Staatsbürger anderer Nationalitäten bitten wir, sich bei den für Sie zuständigen Konsulaten/Botschaften zu erkundigen. ETI weist ausdrücklich darauf hin, dass für Reisende mit anderer Staatsangehörigkeit als der deutschen die Einreise nach Marokko ggf. nur mit einem vor Einreise ausgestellten Visum möglich ist.

Einreisebestimmungen & Informationen für Zypern*:

Einreisebestimmungen für die Republik Zypern: Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit einem Reisepass (auch vorläufigen) und auch Personalausweis (aber nicht mit vorläufigem Personalausweis!) möglich. Jedwede Reisedokumente müssen gültig sein. Kinder können mit Kinderreisepass einreisen. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig, jedes Kind benötigt für die Einreise ein eigenes Ausweisdokument.
Hinweise zur Einreise von Minderjährigen: Alleinreisende Minderjährige sollten eine beglaubigte Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten mitführen. Die Einreise mit nur einem sorgeberechtigten Elternteil ist ohne weiteres möglich.

Hinweise für Reisen innerhalb Zyperns (Überqueren der sog. Grünen Linie):
Die EU hat ab 01.05.2004 Erleichterungen bei der Überquerung der Demarkationslinie durch Personen vorgesehen. Die Regierung der Republik Zypern hat hierauf die Praxis des "innerzyprischen Reiseverkehrs" festgelegt. Unter diesem Vorbehalt können sich EU-Bürger (unabhängig vom Einreiseort) auf der Insel Zypern frei bewegen. Ein Wechsel vom Nordteil in den Südteil und umgekehrt ist für EU-Bürger mit gültigem Reisedokument an den hierfür vorgesehenen Übergängen („crossing“) grundsätzlich problemlos möglich (siehe Auflistung). Allerdings ist zu beachten, dass eine Einreise über einen Flughafen oder Hafen, die nicht von der Republik Zypern kontrolliert werden, aus deren Sicht illegal ist. Der Übergang über die Grüne Linie ist nur an bestimmten Übergängen möglich, derzeit sind dies (türkische Bezeichnung in Klammern): Agios Dometios (Metehan) in Nikosia, Ledra Palace in Nikosia (nur zu Fuß), Ledra Street(Lokmaci) in Nikosia (nur zu Fuß), Limnitis (Ye?il?rmak) bei Kato Pyrgos, Zodhia (Bostanc?) bei Astromeritis, Pergamos (Beyarmudu) bei Pyla, Strovilia(Akyar) bei Agios Nikolaos.Beim Übergang findet in beiden Richtungen jeweils eine Identitätskontrolle (Reisepass oder Personalausweis) statt. Für den Nordteil der Insel wird am Übergang ein Blattvisum erteilt (z. Zt. unter Angabe von Name, Vorname, Ausweisnummer), welches bei Rückkehr in den Süden wieder vorzulegen ist. Es bestehen keine Beschränkungen hinsichtlich der Dauer von Besuchsaufenthalten im Norden. Eine Aufenthaltsgenehmigungspflicht besteht ab einem Aufenthalt von drei Monaten. Die Fahrt mit einem Mietwagen vom Südteil in den Nordteil der Insel und zurück ist grundsätzlich möglich, vorausgesetzt die Mietwagenfirma lässt dies zu. Allerdings muss am Übergang eine Kfz-Haftpflichtversicherung für die Dauer des Aufenthaltes im Norden abgeschlossen werden (Achtung: diese umfasst keine Schäden am gemieteten Auto selbst).
Bezüglich der Einreisebestimmungen in Zypern für Staatsbürger anderer Nationalitäten bitten wir, sich bei den für Sie zuständigen Konsulaten/Botschaften zu erkundigen. ETI weist ausdrücklich darauf hin, dass für Reisende mit anderer Staatsangehörigkeit als der deutschen die Einreise nach Zypern ggf. nur mit einem vor Einreise ausgestellten Visum möglich ist.

Besondere Zollvorschriften in Zypern
Seit dem 15. Juni 2007 müssen Reisende gemäß Verordnung (EG) Nr. 1889/2005 mitgeführte Barmittel in Höhe von 10.000 Euro oder mehr bzw. bei anderen Währungen (z. B. Schweizer Franken, US-Dollar, britisches Pfund) die entsprechenden Gegenwerte bei der Einreise in die EU oder der Ausreise aus der EU bei der zuständigen nationalen Behörde, in der Regel den Zollbehörden, schriftlich von sich aus anmelden. Dies ist nicht zu verwechseln mit einer Genehmigung für die Ein- und Ausfuhr von Barmitteln, die weiterhin nicht verlangt wird. Bei Reisen innerhalb der EU sind mitgeführtes Bargeld und gleichgestellte Zahlungsmittel ab 10.000 Euro (oder entsprechendem Gegenwert in anderer Währung) mündlich auf Aufforderung anzuzeigen. Bargeld kann mit EC- und Kreditkarte an den zahlreich vorhandenen Bankautomaten abgehoben werden.
Die Ausfuhr von Antiquitäten ist grundsätzlich verboten. Die Ausfuhr von Antiquitäten aus dem Nordteil der Insel ist ausnahmslos verboten; dies beinhaltet generell auch Steine, Tonstücke, Fossilien und alt aussehende Gegenstände. Die Einfuhr von gefälschten Designer-Waren (Uhren, Bekleidung, Brillen, Parfums etc.) aus dem Norden in die Republik Zypern ist verboten. Bei den durchgeführten Stichprobenkontrollen können die gekauften Waren konfisziert werden.

Einreisebestimmungen & Informationen für Griechenland*:

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit Reisepass, vorläufigem Reisepass und Personalausweis (auch vorläufigem Personalausweis) möglich. Jedwede Reisedokumente (außer dem vorläufigen Personalausweis) dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein. Bei Reisen mit abgelaufenen Dokumenten kann es trotzdem zu Schwierigkeiten mit einzelnen Fluggesellschaften kommen. Wir empfehlen daher die Einreise nach Griechenland nur mit gültigen Ausweisdokumenten! Bitte erkundigen sie sich vor Antritt der Reise bei Ihrer Fluggesellschaft.
Kinder können mit Kinderreisepass einreisen. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig, jedes Kind benötigt für die Einreise ein eigenes Ausweisdokument. Alleinreisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Eltern/ Erziehungsberechtigten mitführen. Wenn ein Kind mit nur einem Elternteil reist, empfiehlt es sich, eine formlose Einverständniserklärung des anderen sorgeberechtigten Elternteils mitzuführen.

Bezüglich der Einreisebestimmungen in Griechenland für Staatsbürger anderer Nationalitäten bitten wir, sich bei den für Sie zuständigen Konsulaten/Botschaften zu erkundigen. ETI weist ausdrücklich darauf hin, dass für Reisende mit anderer Staatsangehörigkeit als der deutschen die Einreise nach Griechenland ggf. nur mit einem vor Einreise ausgestellten Visum möglich ist.
Besondere Zollvorschriften
In Griechenland werden Erwerb, Besitz, Verteilung sowie Ein- und Ausfuhr von Rauschgiften, auch kleiner Mengen für den persönlichen Bedarf, hart bestraft. Führen Sie keine Verteidigungssprays mit sich (auch nicht solche, die in Deutschland frei verkäuflich sind). Ihr Besitz und Gebrauch ist in Griechenland verboten und wird strafrechtlich verfolgt. Gleiches gilt für Waffen jeder Art, insbesondere auch für große Messer, Schwerter, Säbel usw. Auch auf dem unerlaubten Besitz archäologischer Gegenstände und dem Versuch ihrer Ausfuhr drohen hohe Strafen. Der Erwerb und die Ausfuhr von Antiquitäten sind nur mit einer Genehmigung des Kulturministeriums zulässig. Nehmen Sie auf keinen Fall Steine von archäologischen Stätten mit!

Einreisebestimmungen & Informationen für Bulgarien*:

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Bulgarien unter keinen Umständen mehr ein Visum. Die Einreise nach Bulgarien ist für deutsche Staatsangehörige mit einem Reisepass (auch vorläufiger Reisepass) und auch mit Personalausweis (auch vorläufigem) möglich. Jedwede Reisedokumente müssen zum Reisezeitraum gültig sein. Minderjährige / Kinder können mit Kinderreisepass einreisen. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig, jedes Kind benötigt für die Einreise ein eigenes Ausweisdokument. Von der Ein- bzw. Ausreise mit einem zuvor als gestohlen/verloren gemeldeten (und wieder aufgefundenem) Reisedokument wird abgeraten. Bulgarien hat mit Wirkung vom 31.01.2012 beschlossen, Inhabern von gültigen Schengen-Visa (Kategorien A und C) sowie gültigen nationalen Visa (Kategorie D) und Inhabern von Aufenthaltserlaubnissen der Schengen-Partner (d.h. Vollanwender des Schengener Besitzstandes), darunter Deutschlands, die visumfreie Einreise zu erlauben. Der jeweilige Aufenthalt dieser Personen in Bulgarien ist begrenzt durch die Gültigkeit der genannten Dokumente und der darin festgelegten Zahl von Aufenthaltstagen und Einreisen, darf jedoch die Dauer von 3 Monaten innerhalb einer 6-Monatsfrist nicht überschreiten.

Bezüglich der Einreisebestimmungen in Bulgarien für Staatsbürger anderer Nationalitäten bitten wir, sich bei den für Sie zuständigen Konsulaten/Botschaften zu erkundigen. ETI weist ausdrücklich darauf hin, dass für Reisende mit anderer Staatsangehörigkeit als der deutschen die Einreise nach Bulgarien ggf. nur mit einem vor Einreise ausgestellten Visum möglich ist.
Besondere Zollvorschriften für Bulgarien:
Die Ein- und Ausfuhr von Summen ab 10.000 Euro ist gegenüber den bulgarischen Zollbehörden schriftlich zu deklarieren. Entsprechende Formulare sind u.a. auch in Deutsch beim Zoll erhältlich. Mit Bargeld sind auch verschiedene Wertpapiere wie Reiseschecks gemeint. Bei Nichtbeachtung der Deklarationspflichten wird der gesamte im- oder exportierte Betrag entschädigungslos zu Gunsten des bulgarischen Staates eingezogen. Außerdem können Bußgelder verhängt werden. Bei Münzen mit archäologischem, historischem oder numismatischem Wert und Gegenständen unter Denkmalschutz ist eine Ausfuhrbescheinigung des Kulturministeriums vorzulegen. Seit Bulgarien Mitgliedsland der EU ist, können Waren für den persönlichen Gebrauch ein- und ausgeführt werden. Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.
*Alle Angaben ohne Gewähr!
Die vorbenannten Hinweise heben nicht die eigenverantwortliche Informationspflicht des Reisenden auf!